Air Traffic – der ultimative Grund Tempelhof nicht zu schließen…oder?

Leider kannte die Bildzeitung zu Zeiten der hitzigen Flugplatz Templenhof Debatte noch nicht die britische Band Air Traffic. Zerrte die Volk-saufklärer Zeitung bei ihrer leicht tendenziösen Kampagne für den Erhalt des Flugbetriebs in Tempelhof – doch sonst jeden noch allzu toten Stoffhund hinterm Ofen hervor. Schön nachzulesen hier beim Bildblog.

Das wichtigste Argument Tempelhof nicht zu schließen schien mir persönlich als entferntere Anwohnerin:

Grund Nr. 10: „Selbst die Anwohner sind für den City-Airport: Die startenden Flugzeuge sorgen für Fernweh aus dem Fenster“ (Original Zitat Bild Zeitung)

Ja – auch ich saß so manches mal auf meinem Balkon – traurig, dass der Wind die motorischen Klänge in andere Stadtteile bließ. Immerhin – das ein oder andere Flugzeug durfte ich sehen – immer wissend, der ein oder andere Promi ist gerade fast zum Greifen nahe. Kurz gewinkt habe ich…hach wird mir fehlen  😉

In der Top Liste der Bildzeitung absolut fehlte allerdings das Wichtigste überhaupt:

So manche hoffnungsvolle Musikerkarriere wurde zerstört – da der spezielle Sound der modernen Luftschiffe als wichtigste Inspirationsquelle dient…oder?

Überhaupt nicht nach Fluglärm klingen zwar Air Traffic … eine noch junge Band aus Bournemouth, Großbritannien…in der Heimat schon recht bekannt – in unseren Landen als einer der Geheimtipps gehandelt. Eben dieses Quartett verdankt ihren Namen dem Umstand, dass ihr Probenraum sich in der Nähe des Flughafens „Hurn Airport“ befand. Einen besonderen Einfluß auf ihren Sound sollen der Legende nach die Signale des „Air Traffic Controls“ – die des Öfteren ihre Proben/Aufnahmen störten – hinterlassen haben. So benannten sie sich danach – „Air Traffic“.

Vielleicht ist alles aber noch einfacher zusammen zu fassen: Mit guter Musik läßt sich so manches Unbill leichter ertragen. Das Debutalbum Fractured Life klingt dann auch sehr erfrischend. Schön melodiöser Britrock. SomeVapourTrails nannte sie an anderer Stelle mal „The new and better Coldplay“.

Air Traffic – No More Running Away

Das sehr empfehlenswerte Lied Come On steht zur Zeit auf der Myspaceseite von Air Traffic kostenlos zum Downloaden bereit:

http://www.myspace.com/airtraffic

DifferentStars

PS: Meine Lieblingsmusik aus dem Bereich Britrock, Britpop und Post-Britpop könnt ihr hier hören:
Last.Fm Lovely2CU

Ein Gedanke zu „Air Traffic – der ultimative Grund Tempelhof nicht zu schließen…oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.