Berlin Stories – Teil 2

Berlin ist verstörend, zwangsläufig. Ein Überangebot an Eindrücken füttert die Sinne ohne Pause. Der Verstand müht sich das umgebende Chaos in Strukturen zu pressen, ein Ordnungsprinzip zu vermuten. Die Widersprüchlichkeiten einer Metropole schreien nach Erklärungsmustern. Und manchmal liefern Melodien die meditative Basis für ein ansatzweises Begreifen.

Wahrscheinlich eignet sich minimalistische Musik für oben angedeutes Unterfangen besonders. Hierfür empfehle ich diesmal die ausgesprochen gelungene Kollaboration zweier Musiker.

Alva Noto

Alva Noto (© Alex Reynolds)

Hinter dem Pseudonym Alva Noto steckt der deutsche Soundtüftler Carsten Nicolai, welcher im Bereich der Elektronik zur absoluten Crème de la crème des Genres gehört. Seine Werke strahlen eine enorme Überlegtheit aus, eine in sich schlüssige Struktur.

http://flickr.com/photos/joi/2459733138/

Quelle: http://flickr.com/photos/joi/2459733138/

Ryūichi Sakamoto dürfte wohl keiner weiteren Vorstellung bedürfen und vor allem durch seine Soundtracks ein Begriff sein.

Das zweite gemeinsame Album der Soundexzentriker erschien 2005 unter dem Titel Insen. Es besticht durch Sakamotos Piano-Präsenz, die sich perfekt in die Klangteppiche Alva Notos einfügt. Reduziertes elektronisches Flirren trifft auf die schlichten, hellen Töne des Klaviers. Ich kenne kein besseres Beispiel für ruhigen, klaren Minimalismus elektronischer Prägung. Besonders ans Herz gelegt ist der Track Berlin. Das Stück friert das hektische Treiben für einen Augenblick ein, kristallisiert Schönheit heraus, filtert Momentaufnahmen und verdichtet sie zu einem einzigen Bild, welches sich in den Kopf des Hörers schmiegt. Die Essenz dessen, was Berlin für jeden einzelnen von uns ist, wird greifbar und deutbar. Ob Furcht oder Freude, ob Hektik des Alltags oder sacht tänzelnde Entspanntheit, alles passt in das Bild in unseren Köpfen. Ergibt und erlaubt Berlin in den Facetten, die man in der Stadt entdeckt oder entdecken will.

Und hier die Hörprobe:

Alva Noto & Ryūichi Sakamoto – Berlin

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.