Der klingende Adventskalender – Türchen 18: Des Tonspions Geschenke

Bisher ausgesprochen zu kurz gekommen – Nun bringt der Tonspion Abhilfe: Weihnachten für Melancholiker – niemand soll zu dieser Jahreszeit ohne passende musikalische Geschenke bleiben.

SCOTT MATTHEW – SILENT NIGHTS

Scott Matthew klingt – je nach Geschmack : Sehr weinerlich oder aber herzzerreißend ergreifend. Mich erinnert seine Stimme sehr an den jungen Bowie. Die Musik schwimmt mit oben auf der neuen Welle des Folk-Indie-Whatever-Genre. Auch hier mit Banjo. Vorbei die Zeiten, in denen nur pickelige Streber mit Bundfalten-Cordhosen von ihren Müttern gezwungen wurden, dieses Instrument zu Weihnachten einzusetzen.

Die einschlägigen Medien feiern ihn als Super-Indie-Star ab – obwohl ohne Plattenvertrag – einer der Künstler to watch und to bejubel.

Ab dem 22.12.2008 gibt’s die Weihnachts-EP des Herrn kostenlos. Mehr erfahrt ihr hier:

Tonspion – Alle Jahre wieder…

Mit bei den klingenden Geschenken sind auch die ewig Comeback-Versucher Alphaville. Hier erwähnt weil: Big In Japan meine erste selbst-gekaufte Single war. In einer Übergangsphase – noch ein bisschen an Wham hängend – wurde es dann irgendwann später viel besser.

Runden wir das ganze ab mit Another nightmare before christmas – auch diesen hält der liebste Tonspion bereit und vergnügt uns mit dem Last Christmas Cover vom Jeans Team.

Ein wenig frech muss ich hier anmerken, über die absoluten Highlight der spionschen Weihnachtsliedersammlung berichteten wir schon ein wenig früher als dieser:

The Raveonettes: Come On Santa

The Hives & Cyndi Lauper – A Christmas Duel

DifferentStars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.