Heidi Happy – Flowers, Birds and Home

05-foto_session2_2008_by_esther_michelPressefoto: Esther Michel

Es fällt – wie schon bei einigen anderen Rezensenten gelesen – schwer, nicht auf Kosten des Namens der Interpretin zu kalauern. Wie kommt man dazu, sich so einen Künstlernamen zu wählen, wenn der echte doch viel schöner und origineller ist. Priska Zemp so der Taufname – ich wär‘ dabei geblieben.

Für alle, die nicht aus der Schweiz stammen, klingt Heidi verdächtig nach Heidi, Peter, Alpen und Almwiesen. Wobei wir wieder bei der Schweiz und den Blumen, Vögeln – sprich dem Heim von Heidi Happy wären. Happy erinnert dann wiederum an Hippo – und ein Schwergewicht ist die Dame nun wirklich nicht. Die hübsche Erscheinung und lieblich warme Stimme verhindern diesen Vergleich.

Zu noch kälterer Jahreszeit in diesem Jahr hat Heidi Happy ihr zweites Album Flowers, Birds and Home veröffentlicht. Kehren wir nochmal zurück in die Schweiz, die postalisch in Verbindung mit unserem Land steht – leider aber einer langsamen – so dauerte es ein bisschen, bis die CD bei uns eintraf und zugegeben noch ein bisschen Warten musste, bis DifferentStars Laune und das Wetter passten 😉

Die CD klingt verdammt nach warmen Sommertagen. Verträumt-verspielter, jazziger Pop schmiegt sich in die Gehörgänge. Viel Bläser und Streicher – Flöten hier und da. Ein Klang gewordener Sommernachtstraum. Der geschätzte Blogger-Freund Peter von den Schallgrenzen möchte auch gleich ein Gläschen Rotwein zu der feinen Musik genießen und schwärmt sehr von der Dame. Diese Schallwellen haben sich dann auch auf mich übertragen.

Eine kleine kostenlose Hörprobe dürft ihr hier genießen:

Heidi Happy – O o oh Mp3

heidi-happy-cd-cover-lj-118

Links: Little Jig Records, Heidi Happy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.