Pre-Listening – Placebo – Battle For The Sun

Update 2: Unsere Review könnt ihr hier lesen.

Update: Hier gibt’s den Stream jetzt ohne Registrierung. Viel Spaß!

Die Spannung steigt, wie schon auf anderen Seiten berichtet  – war ich ja schon ganz aus dem Häuschen 😉 und bin es irgendwie immer noch. Geht ja auch um eine der besten Bands der Welt. Glaubt man Peters Frau, sogar der allerbesten. Da lechzte nicht nur ich danach, dass neue Werk endlich auf die Ohren zu bekommen. Daher werden diese News gleich weitergereicht: Ab Freitag, dem 29. Mai (9 Uhr) gibt’s Battle For The Sun im Pre-Listening exclusiv auf der Placebo Homepage. Eine kleine Mühe (die sich lohnen sollte) muss man allerdings auf sich nehmen. Gegen Email-Registrierung bekommt ihr einen Code zugesandt, mit dem ihr euch in den exclusiven Fanbereich einloggen könnt. Die Aktion endet am 31. Mai.

Brian Molko ist sich (zu Recht) seiner  Wichtigkeit und historischen Relevanz innerhalb der Popkultur bewusst und hat schnell mal einen neuen Genre-Begriff erfunden, um  das neue Album angemessen beschreiben zu können:

„…nicht Hardrock und nicht Pop, es ist möglicherweise Hardpop. Ich denke, es ist ein Album entstanden, das fast das Gegenstück zu ‚Meds’ ist.

Wir haben ein Album darüber gemacht, sich für das Leben zu entscheiden, dafür, wirklich zu leben, ein Album über das Heraustreten aus der Dunkelheit mitten hinein ins Licht. Es geht nicht zwingend darum, der Dunkelheit den Rücken zuzudrehen, denn sie ist da, sie ist essenziell, sie ist ein Teil dessen, was du bist. Es geht mehr darum, sich stattdessen bewusst für einen Platz im Sonnenlicht zu entscheiden.“

Nach dem zur Zeit alles, was nur annähernd so klingt, als ob des von der Insel kommt, gnadenlos als Britpop getagged wird – wurd’s aber auch mal Zeit für ein neues Etikett.

Gemixt wurde Battle For The Sun von Alan Moulder (My Bloody Valentine, Smashing Pumpkins, Nine Inch Nails). Die 3-monatige Aufnahmen fanden im  Botrills Studio in Toronto statt.

Der Promotext verspricht: „eine sprühende, lebendige, vitale und grenzüberschreitende Placebo-Platte. Vom scheuernden Rock eines „Kitty Litter“ bis zum epischen Titelsong, vom New Order-haften „Happy You’re Gone“ über das Stadion-taugliche „Speak In Tongues“ bis zu „Bright Lights“, dem hitzigesten Placebo-Song, der je aufgenommen wurde, ist dieses Album ebenso eingehüllt in Streicher und Bläsersätze, wie es gewaltig ist in seiner rockigen Dringlichkeit.“

Bei musikalischen Referenzen bin ich immer vorsichtig, Placebo klingen für mich immer ganz nach Placebo,  gehören ebenso  wie die Manic Street Preachers zu den Bands, die ihren ganz eigenen Sound entwickelt haben und sich nicht wirklich mit einer anderen Gruppe vergleichen lassen. Ab dem 29.5 wissen wir dann mehr…

Die erste Single-Auskopplung For What It’s Worth erscheint am 29.5.

Placebo – For What It’s Worth – Video

[vodpod id=ExternalVideo.813377&w=425&h=350&fv=m%3D56112658%26type%3Dvideo%26a%3D0]

Hier der Originalpost von der Placebo Homepage:

EXCLUSIVE! ‘Battle For The Sun’ Fan Playback

21.05.2009

Hi Everyone,

PLACEBOWORLD are pleased to announce details of an exclusive ‚Battle For The Sun‘ Fan playback.

The playback will be happening Friday 29th May at 9am (GMT)

If you haven’t already, sign up to PLACEBOWORLD.co.uk, and on Thursday next week you will be sent a special code that will allow you access to the ‚Battle For The Sun‘ playback site.

You will have to login with your email address and the code, then you will have access to listen to the entire album before anyone else and even before the album is released!

The playback will end Midnight on the 31st May.

Peace & Love

PLACEBO

Link: Placebo Homepage

DifferentStarsup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.