Sarrazins Wahn: Zwangssterilisationen für Hartz 4 Empfänger?

NS-Ideologie Reloaded – Anders kann und darf man die aktuellen Äußerungen vom neuen Bundesbandchef Sarrazin nicht deuten.

Musik muss nicht immer – manchmal aber ausdrücklich doch politisch sein. Genauso wie unserer Blog. Vor allem da sich fast die gesamte Blogosphäre zur Zeit wie die Lemminge von den brennenden Problemen ablenken lässt und in die Abgründe rund um Zensur-Verschwörungstheorien stürzt.

Das Grundrecht auf Würde und Unversehrtheit war gestern. Dafür haben wir kein Geld mehr – erläutert  jetzt Thilo Sarrazin. Der Abschaum muss weg und am Vermehren gehindert werden.

Folgt man den Ausführungen des SPD-Politikers, ist es jetzt offiziell und amtlich: Arbeitslose und Arme sind Dreck – verrecken sollen sie. Das die Wirtschaftskrise von den unverantwortliche Spekulationsgeschäften der Banken verursacht wurde ist egal.

Weg mit der staatlichen Fürsorge für die, die nun am schlimmsten darunter leiden. Mindestens Frieren und schnellstens das Kinderkriegen abstellen. Wenn nicht freiwillig, dann mit Zwang! Frei dem Motto: Euer Elend widert mich an. Da wünscht man sich doch glatt einen neuen Stauffenberg – diesmal erfolgreicher als bei der erste Mission.

Hier mal ein paar von mir kommentierte Zitate des früheren Finanzsenator Thilo Sarrazin:

„Die große Frage ist: Wie kann ich es schaffen, dass nur diejenigen Kinder bekommen, die damit fertig werden“.

Gemeint sind hier nicht nur pädagogische Fähigkeiten… sondern die finanzielle Voraussetzungen…. Gibt nur eine Lösung: Zwangssterilisation!

„dass man nicht durch Kinder seinen Lebensstandard verbessern kann, was heute der Fall ist“.

Alle Studien zum Thema lügen also laut Sarrazin. „In Deutschland ist jedes fünfte Kind arm.“ Das sagt der Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.
„Jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut betroffen.“ Das sagt der Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland von Unicef aus Mai 2008.
„Jeder Vierte zwischen 16 und 24 Jahre alte Jugendliche lebt in materieller Not oder ist davon bedroht.“ Das erklärt die Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jungendhilfe (AGJ) Anfang Juni 2008. Vielleicht meint aber Sarrazin auch nur die Bitches, die für ihn und Seinesgleichen die Beine breit machen und vom Unterhalt prächtig leben. Aber auch Reiche sollten den Gebrauch von Kondomen lernen, um solche Goldgräberinnen am Tun zu hindern…

Die Armen jedoch rammeln nicht nur zuviel, sie sind auch größte Energieverschwender, polemisiert der Nachfolger Goebbels weiter:

„Hartz-IV-Empfänger sind erstens mehr zu Hause; zweitens haben sie es gerne warm, und drittens regulieren viele die Temperatur mit dem Fenster“

Wie unverschämt, sie sind also nicht nur arbeitslos, sie weigern sich auch noch zu frieren. Beste Lösungen: Alle auf die Straße setzen. Genug werden im Winter erfrieren. Dann reduzieren sich auch die Arbeitslosenzahlen und die Statistiken sehen wieder positiver aus. Schafft auch neue Arbeitsplätze, da die Beerdigungsinstitute mehr zu tun haben…

Das Erwerbslose dies nur Dank eigener Dummheit sind, weiß eh jeder. Deshalb können sie auch keine Temperaturregler bedienen. Tot dem Gesocks!

Die Zitate habe ich diesem Spiegel-Artikel entnommen: Sarrazin provoziert Hartz-IV-Empfänger und Problemfamilien. Dort findet sich noch mehr der gequirlten braunen Scheiße.

Das die SPD alles andere als sozial ist, hat sie in den vergangenen Jahren mehr als zu genüge gezeigt. Vielleicht sollte sie sich umbenennen in SDP = Sozial Darwinistische Partei.

Das Sarrazinische Menschenbild kurz und knackig zusammen gefasst,  hat der Blog Dies und Das:

Nur ein toter Hartz-IV-Empfänger ist ein guter Hartz-IV-Empfänger!

Ein Paar sehr kluge Gedanken zum Thema und Reflexionen früherer Äußerungen Sarrazins findet ihr auch hier: Sturmbannführer Sarrazin

DifferentStars

(…ist zwar gegen Gewalt gegen Menschen, ein Teil von ihr wünscht sich dennoch ein RAF-Reloaded… als Antwort auf diese Menschen verachtenden Machthaber)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.