The Alexandria Quartet – live @Magnet Club Berlin

The Alexandria Quartet – GOODBYE, FUTURE BOY – live @Magnet Club, Berlin

(aka: Kunstvoll verwackeltes Handyvideo)

Ich bin berühmt-berüchtigt für meine hoch gestörte Beziehung zu Handys. SomeVapourTrails treibe ich damit regelmäßig zur Verzweiflung. Häufig bin ich nicht da,  wo mein Telefon gerade weilt und am liebsten ist mir der Aus-Knopf. Zum Schreiben von SMS benötige ich eine Viertelstunde und finde es ganz toll, dass mein Gerät nichts weiter als telefonieren und simsen kann. Trotzdem hat mir der Liebste gestern sein tolles Alles-Könner-Superdings in die Hände gedrückt um ein paar Eindrücke vom Konzert festzuhalten.

Das Ergebnis ist – sagen wir mal Kunst 😉 Die Fotos waren aber noch unschärfer…

Erschwerend kommt hinzu, dass ich Konzerte lieber genieße, als mit Kritikerblog und gespitztem Bleistift (haha – hat da jemand Blackberry gesagt)… in der Hand, eine ernsthafte Besprechung anzuvisieren. Daher  gibt’s hier nur wohlverdiente Lobesworte für The Alexandria Quartet.

Das Konzert war richtig gut. Die Songs rockiger als auf Platte, was dem Ganzen überhaupt nicht geschadet hat, ganz im Gegenteil. (CD-Review findet ihr hier:Melancholische Wikinger rocken auf britischen Popwellen). So überhaupt nicht melancholisch, dafür sehr charmant war der Vortrag der jungen Herren. Bemerkenswert war auch der hohe Anteil extrem hübscher junger Damen im Publikum… Es muss wirklich mit dem Teufel zugehn, wenn The Alexandria Quartet nicht bald in höheren Popstar-Riegen spielen. Den Song Goodbye, Future Boy findet ihr als B-Seite auf ihrer Single The Dark Side Of The Blues.

Link: Myspace

DifferentStars

Ein Gedanke zu „The Alexandria Quartet – live @Magnet Club Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.