Trespassers Williams natürliche Ordnung der Dinge

trespasserswiliamFoto: Anthon Smith

The Natural Order Of Thing ist die letzte gemeinsame Veröffentlichung von Ross Simonini und Nathan Skolrud mit den nun zum Duo geschrumpften Trespassers William. Anna-Lynne Williams und Matt Brown haben sich sang- und klanglos von ihren früheren Gefährten verabschiedet. Hört man die Lieder der neuen EP wird deutlich, dass die Neuordnung wohl schon während der Studioproduktion stattgefunden hat. So ist The Natural Order Of Things Anna-Lynnes Solodebüt-Albums China Mountain (Review) näher, als dem von mir über alles geliebten Different Stars (Bella Union/2004).

Eine Spur spröder, weniger shoegazend und doch bestechend, liegt der Fokus ganz auf Frau Williams, halb Elfe, halb Dornenhecke umringt von den Tönen der Natur, die ihr zu Dienste sind. Dennoch bei The Lids wirkt der alte Zauber, diese unfassbare Fähigkeit Sehnsucht Klang werden zu lassen. Jeder Ton eine Träne, die aus dem Herzen perlt.

Auch wenn Trespassers William nie in den Mainstream-Charts angekommen sind – vielen ist die Musik doch vertraut. Immer dann, wenn es in US-Serien gilt, unglückliche Liebe zu beklangen, sind Trespassers William erste Wahl (The O.C., One Tree Hill, Felicity…).

So schrieb dann auch der von mir sehr verehrte Blogger-Freund Peter von den Schallgrenzen über die EP:

Und wenn ich nicht so’n harter Hund wäre, was wäre dann? Bingo! Ich würde die eine oder andere Träne vergiessen. Vor Rührung, vor Freude oder einfach nur so.

(mehr hier)

Erschienen ist The Natural Order Of Things auf dem feinen britischen Label Gizeh Records. Die EP in voller Länge gibt’s auf Last.Fm im Stream.

Mp3Trespassers William – Sparrow

naturalorderofthings

Tracklisting:
1. Sparrow
2. The Lids
3. Red
4. Catch Not Break
5. I Could Go Back

VÖ: 6.6.2009

Label: Gizeh Records

Kaufen könnt (und solltet!) ihr The Natural Order of Things hier.

Live erleben:

15.10.2009 – Steinbruch (mit Glissando) – Duisburg
30.10.2009 – Hafen 2 – Offenbach
31.10.2009 – Paris Syndrom – Leipzig
1.11.2009 – NBI Club – Berlin
3.11.2009 – Rhiz – Wien

Links: Offizielle Homepage, Myspace

DifferentStars (liebt Different Stars eines der besten Alben der Musikgeschichte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.