Florence + The Machine – Lungs

Würde Regisseurin Sofia Coppola die Nebel von Avalon neu verfilmen – Lungs wäre der perfekte Soundtrack und Florence Mary Leontine Welch die perfekte Hauptdarstellerin. Auf den erste Blick mystische Popelfe á la Loreena McKennitt, die Harfe ist auch nicht weit, erscheinen Florence + The Machine mit ihrer besondere Mischung aus Witchcraft, Riot-Girlzz-tum und Pop-Art – fern jeglicher harmloser Eso-Gefilde.

8Photo_Lungs_300CMYK - CMS Source

Foto: (c) Alex Lake

„A kiss with a fist is better than none“ – Derb und zynisch, mit gehöriger Portion Wut tönt Florence Welch auf. Dass ausgerechnet ihre Songs von der Werbebranche geliebt werden, scheint schon ein wenig absurd. Andererseits auch wieder sehr passend – so wählte Vodafone „Kiss With A Fist“ für einen ihrer Werbespots und erhielt kurz darauf für die „Generation Upload“-Kampagne viele „Küsse mit der Faust“ von der anvisierten Zielgruppe.

So viel zum Thema Trivia. Was aber machten den Reiz aus von Florence + The Machine, die seit einiger Zeit in der englischen Fachpresse gehypt werden ohne Ende? Mein Indie-Ego geht bei solchen Hypes ja gerne ein paar Schritte rückwärts oder wendet sich ganz ab. Nicht so bei Florence + The Machine. Lungs kann ich einfach nicht nicht mögen.

Sowohl musikalisch als auch äußerlich ist Florence die perfekte Symbiose aus Folk-Pop-Elfe und Riot-Girl. Gelungene Mischung aus Geliebtem. Wir stellen uns vor, 3 hier auf dem Blog schon mit lobenden Worten erwähnte Damen verschmelzten zu einer: Amy McDonalds Bravheit würde wohltuend neutralisiert von Juliette Lewis und im Hintergrund steuerte Alessi’s Ark noch ein paar ihrer zauberhaft verträumten Klänge bei. Da wäre dann noch eine vierte zu erwähnen: Metrics Emily Haines schielte wohl mit gemischten Gefühlen auf Florence, würde Wut und Weltschmerz behalten wollen und in ihr doch eine Seelenverwandte gefunden haben.

Vergleiche mit anderen Künstlern hinken natürlich immer irgendwie, helfen beim Beschreiben aber dann auch ungemein. Die Kunst, die Florence + The Machine bestens beherrschen, ist die ironische Brechung. Genau hier liegt auch der besondere Reiz.

Ebenso wie sich die Vodafone-Herren wohl vom reizvollen, rotschöpfigen Weibe haben verführen und von den Lyrics ablenken lassen, versteht es Florence auch mit dem Video zu Rabbit Heart (Raise It Up) alle David Hamilton-schen Männerfantasien direkt am Schwanze zu packen, gleichermaßen zu bedienen und ad absurdum zu führen:

Florence & The Machine – Rabbit Heart (Raise It Up)

Lungs bietet ein Fülle ausgefeilter Songs, im besten Sinne Mainstream tauglich aber auch das Indie-Snob-Herz erfreuend. So kam auch ich nicht um hin, euch dieses Werk, mit leichter Verspätung zwar, aber doch mit Überzeugung zu empfehlen.

Meine persönlichen Anspieltipps:

Between Two Lungs – Hier kommt Florence‘ ausdrucksstarke Stimme schön zum Vorschein. Der Song steigert sich von verspielt zu wütend. Gerade das leicht Imperfekte des Gesangs lässt die Authentizität bewahren. Der Zuckerguss der Harfenklänge wird schön gebrochen. Klingt wie Chili-Schokolade bei Liebeskummer genossen.

Rabbit Heart (Raise It Up) – Die aktuelle Single. Mit herrlichen 80er-Jahre-Reminiszenzen. Beste Indie-Pop-Hymne ganz im Sinne von Metrics‘ „Help I’m Alive“. Wir sehnen uns, wir sind wütend… im Zweifelsfall hüpfen wir dazu auch noch auf Festivals oder in Clubs auf und ab…

Lungs - CMS Source

Label: Universal

Tracklist:
01. Dog Days Are Over
02. Rabbit Heart (Raise It Up)
03. I’m Not Calling You A Liar
04. Howl
05. Kiss With A Fist
06. Girl With One Eye
07. Drumming
08. Between Two Lungs
09. Cosmic Love
10. My Boy Builds Coffins
11. Hurricane Drunk
12. Blinding
13. You’ve Got The Love

FLORENCE & THE MACHINE live:
05.10. Hamburg, Logo
06.10. Köln, Luxor
12.10. Berlin, Franzz Club
15.10. München, 59:1

Links: Myspace, Homepage

DifferentStars

2 Gedanken zu „Florence + The Machine – Lungs

  1. Zuerst dachte ich das wäre nix für mich, da ich mich eher in einem anderen Genre herumtreibe. Aber nun habe ich es doch – danke dafür. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.