Mit Gold kaum aufzuwiegen – Timo Breker

Herzergreifend und samtverkleidet sei seine Stimme, schwärmte meine Mit-Bloggerin DifferentStars dieses Frühjahr nach einem Konzert, bei dem Timo Breker als Support-Act auftrat. Gut, vielleicht benutzte sie prosaischeres Vokabular zur Beschreibung – so in etwa: schöne Stimme, wird dir gefallen… -, doch genügte dieser Hinweis, um ein Merkzettelchen in meinem Langzeitgedächtnis anzupinnen. Dieser Tage nun stellt sich der Hamburger Songwriter mit einer EP namens Learn & Wait der Musiköffentlichkeit vor.

Und tatsächlich sind die Stimmbänder des Herrn Breker mit Gold kaum aufzuwiegen. Mit welch feinem Timbre und überbordender Wärme er da Töne hervorbringt, scheint tatsächlich extraordinär. Da dürften Singer-Songwriter aller Kontinente vor Neid erblassen. Fragil nestelt die Stimme bereits beim Opener Julia an eben diesem Vornamen herum, gerade so als handle es sich um einen kostbaren Diamanten. Das Lied wird von gesanglicher Dominanz getragen, minimalistisch weht ein Hauch von Piano, Gitarre und Schlagzeug daher – so unauffällig, als solle jegliche Ablenkung von dem Geträller tunlichst vermieden werden. Balladeskes Flair dominiert die EP, fluffig arrangiert. Kompositorische Meisterschöpfungen fehlen, doch selbige benötigt Breker nicht. Ein paar Gitarrenakkorde genügen, um die Eindringlichkeit der hochwertigen Darbietung sanft zu unterstützen. So zum Beispiel auch bei No Man’s Land und Good Enough.

learnandwait

Flotter und aufwändiger wird lediglich beim letzten Song Love And Wait agiert, wenn die Klampfe nicht alleiniges Hilfsmittel bleibt und ein Mitwippeffekt eintritt. So findet Breker eine schöne Dynamik, mach noch mehr Lust auf ein hoffentlich bald entstehendes Album. Bis dahin darf sich der Hörer an diesen Kleinoden erfreuen und eine magische Stimme bejubeln.

Link:

MySpace-Auftritt

SomeVapourTrails

3 Gedanken zu „Mit Gold kaum aufzuwiegen – Timo Breker

  1. Superschöne Musik. (Und dass der Kerl voll in meiner Altersklasse liegt machts ja fast noch besser 😀 ) Hab ihn rein stimmlich für älter gehalten. Da lag DifferentStars also wohl auf noch einer Ebene richtig mit dem Adam Green-Vergleich 😉
    Die EP liegt im Einkaufskorb und wird bei Erscheinen bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.