brian-molkos-meinung-zum-internet

placebo

Meine Antwort lautet leider: Keine Ahnung, was Brian so vom Internet hält…. sollte ich mit dem Glück gesegnet sein und ihn interviewen, werd‘ ich ihm erstmal unverhohlen Sex anbieten und ihn hinterher dann danach fragen. Insbesondere, ob er mich nicht auf Facebook und Myspace adden möchte. Freunde bleiben sozusagen für immer und für den schnellen Online-Quickie gäb’s da ja auch noch Skype 😉

Wie ich jetzt darauf komme? Irgendwer hat bei Google danach gesucht und ist dann auf unseren Blog gestoßen. Peter gibt auf seinen Schallgrenzen gerade Einblick in seine schönsten und obskursten Suchmaschinen Treffer.

Bei uns wird zur Zeit am häufigsten nach Coldplay und Robbie Williams gesucht. Generell war unser Blogumzug erstmal Gift, kamen wir unter der alten URL an die 300 Treffer pro Tag via Google, müssen wir uns jetzt mühsam wieder zur Suchmaschinen-Wahrnehmung hoch dienen.

Also schreib ich doch heute mal die NME Schlagzeilen von morgen und die haben es in sich:

Gwyneth Paltrow gibt die Trennung von Chris Martin bekannt (via Twitter). Die schöne Schauspielerin liebt jetzt Robbie Williams (erste Fotos auf Flickr). Liam Gallagher tröstet Robbie-Exfreundin Ayda Field (macht der immer mit dessen abgelegten Weibern, diesmal weiht er sie ein in den Mile High Club, Video auf YouTube wird jedoch als virale Kampagne von Air Berlin enttarnt).

Noel wittert Morgenluft und erinnert sich eines grandiosen Moments der Musikgeschichte:

Und der wahre Kracher des Jahres 2010 wird diese Sensation:

Statt Take That Reunion – Robbie wird Sänger von Oasis

Gemeinsam mit Gwyneth zieht Robbie nach London in die ehemalige Villa von Mrs. Madonna Louise Veronica Ciccone. Liam dreht darauf gemeinsam mit Guy Richie vollkommen wütend ab und in London: Fight Club 2. Der Film wird von allen möglichen offiziellen Stellen verboten und zum am häufigsten gedownloadeten Film aller Zeiten. Trend Reznor verfasst daraufhin ein weiteres beleidigtes Pamphlet, dass jedoch niemand mehr verlinkt, twittert oder gar liest. Daraufhin startet er die Selbsthilfe-Gruppe Ich bin ein Star – Holt mich hier raus und zieht sich ins Dschungel-Camp zurück….

So weit so spekulativ… der absoluten Wahrheit jedoch entspricht:

Die ersten Leute suchen und finden hier schon wieder Weihnachtssongs… vielleicht sollten wir ihnen schon mal verraten, dass es auch in diesem Jahr wieder einen klingenden Adventskalender geben wird. Diesmal mit ein paar extra für uns produzierten Leckerbissen. Seitdem der Lebkuchen in den Supermarktregalen mahnt, haben wir schon die ein und andere Email versandt und eine kleine Auswahl erlesener Indie-Pop und Singer-Songwriter-Mp3s erhalten… dazu einige vielversprechende Versprechungen 😉

Wer also zum Weihnachtsfest lieber Indie-Pop, Indie-Rock, Shoegaze (braucht kein Indie davor, ist es per se), Twee, Folk, Singer-Songwriter und sowieso alles was gut ist, aber eben nicht Oh Tannenbaum oder Leise rieselt der Schnee hört, wird von uns vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag mit einem kostenlosen Download überrascht werden.

Bis dahin lohnt sich das Durchstöbern unserer gratis  Mp3-Sammlung.

DifferentStars


Ein Gedanke zu „brian-molkos-meinung-zum-internet

  1. Oha, mit wem du alles in die Kiste springen willst. Der kann doch mit so einem heissen Feger wie Dir gar nichts anfangen. Der ist doch schwuler als mein kastrierter Kater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.