Musik süß-sauer – Mil Santos

mil santosjpg

Die Babylonische Sprachverwirrung grüßt nett! Schmachtendes Spanisch trifft auf Sprechgesanglichkeit in englischer oder deutscher Sprache, Latino-Rhythmen auf Hip-Hop. Solch krude Mischung darf als extravagante Ambition scheitern – oder aber einen von einzigartigem Flair getragenen Sound ergeben. Und tatsächlich bereitet der unter dem Künstlernamen Mil Santos in Berlin werkenden kolumbianische Musiker Mauro mit der EP Creo ein Hors d’œuvre, dass Lust auf zukünftige Gaumenfreuden schafft. Was die Ingredienzien betrifft, dürfte dieser Stil in eben jener Ausprägung in singulärer Art vor sich hinköcheln und in keiner anderen Küche zu beschnuppern sein. Diese süß-saure Mischkulanz duftet lecker, der Salsa mundet, gibt der EP eine luftige Verspieltheit, die das Unterfutter für meist erdige, manchmal herrlich engagierte Hip-Hop-Elemente bildet.

Creo

Von den 4 Tracks überzeugt besonders El Caminito (mit Lafrotino von Culcha Candela) und El Diluvio. Besonders bei letzterem Lied besticht der Kontrast, gerät das von einer Frauenstimme gesprochene Wort hochpoetisch. Diese Dame nennt sich wohl Nica Tea und hat vermutlich auch die Lyrics beigesteuert. Wer zum Teufel sie auch ist, die Spurensuche ergab vorerst nichts,  aber meine Geschmacksknospen wurden sehr hellhörig.

Mil Santos hat den Schmelz, den es braucht, um mit südamerikanischem Flair den über Berlin hereinbrechenden Herbst für kurze Zeit wegzufegen. Und sein von Erfolg gekrönter Mut verschiedene Genre zu vereinen, verstärkt die Würze des Mini-Albums Creo. Ein mitreißendes, so beschaffen vorher nicht gekanntes Stück Berlin tönt als raffinierte Delikatesse, die angenehm viel Vergnügen bereitet.

Tour-Termine (als Support für Culcha Candela):

30. September 2009 Wiesbaden – Schlachthof
01. Oktober 2009 Mannheim – Maimarktclub
03. Oktober 2009 Stuttgart – Beethovensaal
04. Oktober 2009 Zürich (CH) – Volkshaus
06. Oktober 2009 München – Tonhalle
07. Oktober 2009 Wien (A) – Gasometer
08. Oktober 2009 Hohenems (A) – Eventcenter
09. Oktober 2009 Würzburg – Posthalle
11. Oktober 2009 Dresden – Schlachthof
13. Oktober 2009 Hannover – Capitol
14. Oktober 2009 Hamburg – Docks
15. Oktober 2009 Kiel – Halle 400
16. Oktober 2009 Bremen – Pier 2
17. Oktober 2009 Bielefeld – Ringlokschuppen
18. Oktober 2009 Berlin – Arena

Link:

MySpace-Auftritt

SomeVapourTrails

4 Gedanken zu „Musik süß-sauer – Mil Santos

  1. Das Wasser läuft mir im Munde zusammen :D. Sehr metaphorische Rezension über einen tollen Künstler. Ich hoffe, man hört in nächster Zeit noch mehr über Mil Santos.

  2. Das Wasser läuft mir im Munde zusammen!

    Sehr metaphorische Rezension über einen tollen Künstler. Ich hoffe, man hört in nächster Zeit noch mehr über Mil Santos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.