Free Mp3: Charlotte Gainsbourg – IRM

charlottegainsbourg

Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, wie ich  IRM, den Vorboten von Charlotte Gainsbourgs neues Album finden soll. Diesmal stand ihr Beck zur Seite (den ich nicht so sehr mag), beim Vorgängeralbum 5:55 waren’s Jarvis Cocker und Air.

Die Mp3 könnt ihr euch hier nach Email-Registrierung downloaden.

Inspiration für den Track IRM waren für Charlotte Gainsbourg Geräusche, denen sie in der MRT-Röhre ausgesetzt war, nach dem sie zur Untersuchung der Unfallverletzungen ihres Wasser-Ski-Crashs mehrere  MRT-Scans über sich ergehen lassen musste.

Wer’s lieber verträumter mag, den sende ich gerne rüber zum Mp3-Blog von Vice Records. Dort könnt ihr euch den wunderschönen Song “The Songs That We Sing” kostenlos runterladen.

Viel Spass damit!

DifferentStars

4 Gedanken zu „Free Mp3: Charlotte Gainsbourg – IRM

  1. So, habe jetzt den Song gehört und fand ihn ziemlich schlecht. Da auch ich Beck nicht sonderlich mag ist das auch kein Wunder, aber was mich vor allem nervt ist der monotone Gesang und die vorgetäuschte Experimentierfreude. Der Song wirkt sehr lustlos und auf Elektropunk getrimmt; Es ist wie mit experimenteller Klassik, in der die Musik oft nur Sinn ergibt, wenn man die Geschichte kennt. Ich vermute mal, dass es sich bei dem Song um ein Intro handelt und die folgenden Songs mehr zünden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Label diese Musik verlegt. Meine Kritik wirkt jetzt vllt. etwas zu negativ, aber die Zusammenarbeit mit Air und Jarvis Cocker war einfach netter. Wenn ich es experimentell will, würde ich eher zu David Bowie, Faust oder Stockhausen greifen, da wurde besser mit Geräuschen gearbeitet. Naja, mal schauen, was da noch kommt. Kann mir, wie gesagt, nicht vorstellen, dass das ganze Album so ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.