Jay Brannan: Christmas Really Sucks

Diese Weihnachtsmelancholiker-Hymne wollte ich euch auf keinen Fall vorenthalten.  Hat sich leider nicht für den klingenden Adventskalender qualifiziert – da *oh weh* – ich hab’s erst übersehen – nicht als Free Download erhältlich. Mit den Vorbereitungen auf das Fest der Liebe zieht bei vielen auch die Traurigkeit ein. Ich könnte jetzt noch Statistiken anfügen über sprunghafte Selbstmordstatistiken rund um die Weihnachtszeit oder die Nummer der Telefonseelsorge. Weihnachten kann ganz schön doof sein, insbesondere dann, wenn man Single ist und die guten Freunde alle in tolle Skiurlaube verschwunden. Wobei, ich hasse jede Form von Wintersport und Berge sind auch nicht so mein Ding. Kuschelige Almhütten mit Kaminfeuer können mich da nicht locken.

Bleibt noch das hoffentlich traute Heim, wobei die lieben Verwandten sind auch nicht immer das Gelbe des Eierpunsches.

Meine Lieblingsweihnachtsfilme sind dann auch: Single Bells, O Palmenbaum und last but not least: Tatsächlich … Liebe (Love Actually) – wobei letzterer versöhnlicher ist und eine der besten romantischen Komödien überhaupt.

Kommen wir nun aber zu Jay Brannan und Christmas Really Sucks. Der Singer-Songwriter hat einen sehr feinen Song produziert, der wunderbar dieses bittere Gefühl widerspiegelt, wenn die Weihnachtdeko wie Hohn über den Straßen, aus den Fenstern und sowieso überall Frohsinn und Glückseligkeit verbreitet. Die – oder vielmehr der? – Liebste hat ihn verlassen, so schreibt er ihr/ihm diesen Weihnachtsgruß. Hier also für euch der ultimative Christmas-Liebes-Blues:

jaybrannan

Link: MySpace

DifferentStars

1 thought on “Jay Brannan: Christmas Really Sucks

  1. Oh, noch jemand, der die drei Filme mag. Gerade Single Bells und O Palmenbaum sind der Knaller. Am besten, wenn sie im Double Feature laufen!!! Oh diese Oma – sie treibe mich in den Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.