Wenn der Bock gärtnert

Meistens darf mal vieles nicht, manchmal darf man was, aber auch nicht immer. Konkreter hätte ich die rechtlichen, aber rechtlich unverbindlichen FAQ: Was darf ein Musikblog? des Tonspions nicht zusammen fassen können.

Lustig finde ich folgende Passage:

Trotzdem ist es das gute Recht von Urhebern, selbst zu entscheiden, wo und wie ihre Musik veröffentlicht wird und dieses Recht sollte generell respektiert werden.

Weil Herr Raaf vom Tonspion… selber immer wieder gegen die eigenen Gebote verstößt und seltsame Wege begeht.

Wie heißt es doch so schön: „Erstmal vor der eigenen Haustür kehren.“ Und: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Schnauze halten“.

Das Thema Mp3s auf deutschen Blogs ist ein sehr komplexes. Die schwammigen Irgendwie-Irgendwas-Formulierungen des Tonspions helfen niemandem weiter. Allgemeingültiges lässt sich eh schwer sagen. Die Rechte müssen (und können) immer individuell mit den Künstlern, Labels oder Promofirmen abgeklärt werden. In vielen Fällen scheitert es an der GEMA-Gebühr, aber eben auch nicht immer (ist Verhandlungssache).

Mich ärgert dieser Beitrag des Tonspions sehr, da er unglaublich scheinheilig ist. Schon häufig hat das  Magazin mich auf Seiten verwiesen, die ich für extrem zweifelhaft halte. Desweiteren gewann man den Eindruck (nicht nur ich), der Tonspion ließe gerne andere die „Drecksarbeit machen“, verlinke dann auf das Angebot, ohne selber Strafe fürchten zu müssen, jedoch mit dem Gewinn eine vermeintlich legale + kostenlose Mp3 anbieten zu können.

Und, ach ja Herr Raaf, auf Augenhöhe mit Bloggern kommunizieren ist eh nicht so ihr Ding, ich weiß, nur so falls Sie mir wieder zwischen den Blumen mit bösen Folgen winken, falls ich es noch mal wage, Sie zu kritisieren. Von wem und aus welcher E-Mail stammen nochmal diese Worte:

hallo,

wir können nicht für jeden einzelfall die garantie übernehmen, dass das
korrekt so frei gegeben wurde,[…]
am ende haftet derjenige, der die sachen veröffentlicht im netz. weder
du, noch wir.

Ach… diese Aussagen stammen von Ihnen. Nein, wirklich?… alles weitere haben wir ja schon hier diskutiert, oder? Es gibt auch Leute, die prüfen die Seiten, auf die sie verlinken. Ehrlich, dass macht Arbeit, ich weiß und auf manche attraktiven Fünde, muss man dann verzichten….

Eins haben wir wiedermal gelernt: Andere Mp3s hosten lassen, schützt vor Strafe, nur det mit dem Deep-Linking kann gefährlich werden…. und wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen, gell.

DifferentStars

Ein Gedanke zu „Wenn der Bock gärtnert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.