Cowgirl aus dem Land der Elfen: Lay Low

Photo by Baldur Kristjáns

Träumt man von Island, dann zumeist von Elfen und wunderschönen Landschaften. Von wunderschöner Musik aus Island braucht man nicht zu träumen, die kann man zum Glück von der heimischen Coach aus genießen, um dann wieder von Island zu träumen. Nicht nur in Sachen Post-Rock ist Insel Lieferant besonderer Feinkost, seit Emiliana Torrinis Charterfolg Jungle Drum, ist auch den Mainstream-Medien bewusst, Björk ist nicht das einzige musikalische Fräuleinwunder aus dem Land des Eises und der Geysire.

Im Gegensatz zu den vorgenannten Künstlerinnen, musiziert Lovisa Elisabet Sigrunardottir abseits von  Electronica und spielt in einer Mischung aus Folk und Americana. Ihr Album Farewell Good Night’s Sleep kam bei uns bereits vor einem Jahr auf den Markt, erhielt durchweg positive Kritiken,  ich bin aber erst jetzt via betterpropaganda auf die Isländerin aufmerksam geworden.

Dass ihre Wurzel zur Hälte aus dem Heimatland ihres Vaters Sri Lanka stammen, mag man bei den eindeutig amerikanischen musikalischen Einflüssen nicht vermuten. Aber schön klingt’s und das erste Video verschafft uns zumindest für einen Moment die Reise in eine friedliche Welt, in der Schaf und Hund sich gute Nacht sagen und das Leben noch in Ordnung ist.

Lay Low – Little by Little

Zum Glück geht’s auch ein klein bisschen frecher:

Lay Low – By and By

Auch Emiliana Torrini tourte einige Jahre als Geheimtipp durch die Lande, vielleicht verschafft ihr der nun anstehende US-Release ein bisschen mehr Aufmerksamkeit, vedient hätte sie es.

Auf betterpropaganda könnt ihr euch diese 4 Tracks gratis downloaden:

Lay LowI Forget It’s There
Lay LowBy And By
Lay LowLast Time Around
Lay LowMojo Love

Links: Homepage, MySpace

Viel Spaß damit!

DifferentStars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.