Dum Dum Girls – I WILL BE irgendwie dunkelfuzzibösspartanisch

Foto: Lauren Dukoff

SomeVapourTrails fragte vor kurzem die werten Blogger-Kollegen, auf welche Dark Horses sie für dieses Jahr setzen. Einer meiner heißesten Tipps sind die Dum Dum Girls, die frisch von Sub Pop gesigned, scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht, schon einen kleinen Hype innerhalb der Blog-o-sphäre erlebt haben und somit beste Startbedingungen vorfinden, zu  DER Girl-Combo des Sommers zu werden.

Auf den Straßen und in den Clubs von Berlin sieht’s man schon überall. Der Punk ist zurück, zumindest so irgendwie klamottentechnisch. Also so irgendwie halt, ne Mischung halt von New Wave und Punk. Nicht für Dogmatiker, die wird’s grausen und beleidigt schauen ein paar ewig wahre Vertreter dieser (einstigen!?) Jugendkulturen um die Ecke, dem Alter entsprechend eigentlich der Subkultur entwachsen, dem frühren Wahren und Echten hinterher trauernd. Die Generation heute remixed – nimmt hier und da, sieht dann ein bisschen so aus wie die Dum Dum Girls klingen: Sixties Girl Group-Sound gemischt mit Punk und Noise Pop + entsprechend blondieesquer New Wave- Attitüde. Mit ein bisschen Glück das alles noch im Second Hand um die Ecke ergattert, oder schon teuer als Vintage erstanden.

Gut getarnt mit Sonnenbrille, ist Dee Dee, Mastermind der Dum Dum Girls, eine gute alte Bekannte der Indie-Szene. Dee Dee aka Kristin Gundred feierte schon mit Grand Ole Party Achtungserfolge und war durchaus umtriebig. So darf man sich nicht wundern, dass Track Nr. 3 Oh Mein M, plötzlich auf Deutsch erschallt – lebte sie doch einige Jahre in unseren Landen.

So, fast so, wie frisch aus der Garage klingen die Dum Dum Girls und beziehen aus der DIY-Appeal erwachsenen Authentizität ihren besonderen Charme. Das Besondere ist natürlich, dass sie nur fast so klingen, als hätten sie im Hobbykeller gewerkelt. Wohlaustariert und arrangiert schepperts immer wohlklingend. Ähnlichkeiten mit den Raveonettes oder Blondie sind NICHT zufällig, sondern u.a. dem Produzenten Richard Gottehrer (Blondie, Go-Go’s, The Ravonettes) zu verdanken.

Das Album I Will Be gehört für mich in die Kategorie: Macht wirklich Spaß zu hören – mag ich! Songs wie Jail La La sogar sehr.

Mp3: Dum Dum Girls – Jail La La

Frisch, versurrt und irgendwie dunkelfuzzibösspartanisch . Hier liegt jedoch der Hase im Pfeffer vergraben – oder wie ich das Haar in der Suppe fand 😉

Denn: Hört man erst der Dum Dum Girls-Cover von  Heart Of Stone , gefällt’s sehr. Hört man dann das Original von The Raveonettes – findet man dieses grandios und denkt sich „way to go“ Dum Dum Girls.

Free Mp3: Dum Dum Girls – Heart Of Stone

Zum Vergleich The Raveonettes:


The Raveonettes – Heart of Stone
Hochgeladen von orchardmusic. – Sieh die neuesten vorgestellten Musikvideos.

Hm – Never mind! – wobei jetzt hab ich doch glatt die falsche Punkband zitiert. Es wird kolportiert, Dee Dee habe eine Frauenband schaffen wollen, die so klänge, wie die Girls, die mit den Ramones abhingen (wenn diese denn selbst Musik machten). Der Bandname zollt gleich zweien ihrer Vorbilder Tribut und bezieht sich sowohl auf das Vaseline Album Dum-Dum, als auch den Iggy Pop Song Dum Dum Boy. Wie schon oben erwähnt: I Will Be macht Spaß und die Dum Dum Girls gehören definitiv zu den Bands-to-watch 2010. Musiksnobs (wie ich) werden trotzdem immer auch schreiben, dass The Raveonettes viel grandioser sind. Soll euch am Gefallen der Musik nicht hindern.

Highlight des Albums ist der erste Song It Only Takes One Night, der druckvoll, mit sirrenden Gitarren wie gemacht scheint, um verrauchte Kellergewölbe zum Kochen zu bringen. Mehr davon und ich hör auf herumzukritteln und werde nie wieder in Zusammenhang mit den Dum Dums das böse „The R“-Wort nennen.  Außerdem wein‘ ich gerade, dass ich einst meine schöne schwarze Boy-Lederjacke an meinen jüngeren Bruder vermachte – die würde so toll passen, zur Musik, zur aktuellen Stimmung und so.

Dum Dum Girls I Will Be

Tracklist:

1. It Only Takes One Night
2. Bhang Bhang, I’m a Burnout
3. Oh Mein M
4. Jail La La
5. Rest of Our Lives
6. Yours Alone
7. Blank Girl
8. I Will Be
9. Lines Her Eyes
10. Everybody’s Out
11. Baby Don’t Go

Label: Sub Pop
VÖ: 3.4.2010

Album-Stream:

Link: MySpace

DifferentStars

3 Gedanken zu „Dum Dum Girls – I WILL BE irgendwie dunkelfuzzibösspartanisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.