Stippvisite 24/06/2010

Vorfreutipp:

Zugegeben, ich habe !!! stets nur en passant verfolgt, aber der erste Appetithappen auf das am 20. August erscheinende Album Strange Weather, Isn’t It? überzeugt mich vollends. AM/FM nennt sich der Track und kann gegen Angabe einer E-Mail-Adresse auf der Webseite der Band kostenlos heruntergeladen werden. Die Platte wird auf dem Blog sicher zu gegebener Zeit ausgiebig besprochen.

!!! (Chk Chk Chk) – AM/FM (taken from Strange Weather, Isn’t It?) by Warp Records

Belustigungstipp:

Wenn sich die taz wirklich ins Zeug legt, dann kann sie selbst unlustige Comedians locker verdammt humoresk aussehen lassen. Was Redakteur Deniz Yücel derzeit in seiner WM-Kolumne hinkritzelt, wird  zu einer vernachlässigbaren Mixtur aus bemühten Witzeleien und Holzhammerprovokation. Der Charme erschließt sich eher in den vor Political Correctness strotzenden Kommentare, die selbst eine halbgare Satire zu einem Rassismus fördernden Staatsakt ausrufen. Wenn zivilisatorische Errungenschaften wie Toleranz tatsächlich durch die Verwendung des Wortes „Neger“ bereits als bröckelnd anzusehen sind, hat die Gutmenschelei der taz-Leser absolut nichts bewirkt. Das wäre in der Tat wesentlich schlimmer als der Pennäler-Humor eines Journalisten, der Anelka als Analka tituliert.

Hörtipp:

Dass Coast Is Clear als Indie-Instanz in deutschen Breiten Geltung erlangt hat, daran zweifle ich schon längst nicht mehr. Gerade in den letzten Wochen sind dort einige Perlen vorgestellt worden. So zum Beispiel die britische Formation Lanterns on the Lake, die fein gesponnenen, lauschig leichten Dream-Pop anbietet. So zumindest mein restlos positiver Eindruck nach mehrmaligem Lauschen des Songs Lungs Quicken.

Schwedentipp:

In Skandinavien wachsen die Singer-Songwriter so verbreitet wie hierzulande nur Unkraut. Jennie Abrahamson darf als neuestes Beispiel fungieren. Das Album While the sun’s still up and the sky is bright erscheint Anfang August und gerät ersten Eindrücken zufolge zu einer ziemlichen stimmigen Angelegenheit. Schöne Melodien mit Wiedererkennungswert, sauber dargeboten, mit einem Auge auf den Mainstream schielend und dennoch nicht flach, all das kann man auf der Haben-Seite verbuchen.

Verlosungstipp:

Wer in Köln wohnt, Freitag abends keinerlei WM-Verpflichtungen im Kalender auffindet und die 80er nicht eben in schlechter Erinnerung trägt, kann sich einen Überraschungs-Gig von OMD bei Spex live im Rahmen der c/o Pop zu Gemüte führen. Das Comeback-Album namens History Of Modern wird im September die Plattenläden heimsuchen. Hand aufs Herz, waren Orchestral Manoeuvres In The Dark nicht eine der interessantesten Gruppen dieser Zeit? Mehr Infos zur Ticketverlosung findet ihr hier.

Downloadtipp:

Ich habe schon öfters auf die famose Sharon Van Etten hingewiesen, sie auch in meinem Genre-Lexikon der Singer-Songwriter genannt. Auf betterPropaganda ist gerade der Song I Couldn’t Save You als kostenloser Download verfügbar. Unbedingt anhören, freilich wieder schlichtweg exquisit.

Das soll es für heute auch schon wieder gewesen sein. Viel Vergnügen!

SomeVapourTrails

3 Gedanken zu „Stippvisite 24/06/2010

  1. Jennie Abrahamson ist ja ansteckend! Ich habe da was ganz anderes erwartet – durch das grandiose Cover bedingt. Bin ich der einzige, der da an Kate Bush denken muss? Ein bisschen strange wirkt sie auch…

  2. also der schwedentipp macht mich auch wirklich neugierig auf das album. und den !!!-Vorgeschmack finde ich seit drei tagen auch extrem gut. hab die combo auch nie richtig verfolgt, wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.