Westentaschen-Bono mit großen Gesten – Exit Calm

Mensch, haben U2 nun Bono in die Wüste geschickt, dachte ich so bei mir, als ich zum ersten Male der britischen Band Exit Calm lauschte. Nun ist es wahrlich keine Schande, U2 hemmungslos nachzueifern, vor allem wenn man die großen Gesten mit Gitarre und Gesang beherrscht. Eben diese Veranlagung bringen die vier Briten aus der Region South Yorkshire mit. Das bezeugt das am 9. Juli in Deutschland erschienene gleichnamige Debüt. Wenn Sänger Nicky Smith den Westentaschen-Bono mimt und von sattem Gitarrenbeiwerk unterstützt wird, dann erinnert das an die besseren, urtümlichen, kraftvollen Zeiten von U2. Oder etwas auch daran, dass The Verve einst ähnlich anfingen. Derart klingen Songs, die wuselige Stadien in den Rausch hymnischer Ekstase biegen können. Lieder, die eine Riesenbühne benötigen, um vollends zur Entfaltung zu kommen.

Schade irgendwie, dass das Album in Deutschland anscheinend ohne Promotion-Klimbim an den Start ging und somit Gefahr läuft, in den Untiefen eines hitzeprallen Sommerlochs zu versinken. Das haben sich die Herren Nicky Smith, Rob Marshall (Gitarre), Simon Lindley (Bass) und Scott Pemberton (Schlagzeug) mit ihrem epischen Indie-Rock nun wahrlich nicht verdient. Wer als Hörer einfach eine coole Sau sein möchte und nicht stets nur das im Kopfhörer belauschen will, was alle anderen ebenfalls angesagt finden, der liegt mit dieser Scheibe keineswegs verkehrt. Doch Beeilung bitte, denn ich zweifle nicht daran, dass Exit Calm früher oder später die Mainstage entern und von der Insel in hiesige Gefilde schwappen werden.  Das könnte eine saftige Welle geben.

Exit Calm ist am 09.07. auf Club AC30 erschienen.

Link:

MySpace-Auftritt mit Hörproben

SomeVapourTrails

5 Gedanken zu „Westentaschen-Bono mit großen Gesten – Exit Calm

  1. wow, ich bin beeindruckt!! das klingt wirklich vielversprechend und die beschreibung zwischen u2 und the verve trifft es punktgenau. schade, dass ich kein exemplar bekommen habe, da würde ich eigtl. auch gerne darüber berichten 🙂 frage: hält das album ein konstant gutes level oder wird es gegen ende (wie so oft im moment) schwächer?

  2. Kenne das Album noch nicht zur Gänze, aber das wird sich in Kürze ändern. Dann kann ich dir die Frage beantworten, dir mir bereits bekannten Tracks freilich sind alle prima. In zwei Wochen sollte es zu Exit Calm auch ein Gewinnspiel auf unserer Seite geben 🙂

  3. Mich erinnern Exit Calm auch ein wenig an The Verve, eher noch an Stiltskin (The Mind`s Eye). Einen musikalischen Bezug zu U2 kann ich überhaupt nicht erkennen (sorry).
    Aber die stärksten Parallelen sehe ich zu Joy Division. Der Gesang, der Gitarrensound das Schlagzeug… ich sehe mich förmlich durch die tristen Straßen von Manchester gehen und spüre dabei die ganze Verzweiflung und den Schmerz verlorener Generationen.
    Exit Calm wirken auf mich wie die Weiterentwicklung von Joy Division. Ein wirklich sehr gelungener Sound.
    Ich will hoffen, das Exit Calm in dieser Form noch lange erhalten bleiben und mehr schaffen als nur 2 Alben.

  4. Hallo!
    Bin ganz zufällig auf diese Truppe gestossen!
    Schon beim 1mal hören…hat ich ne Gänsehaut!!!
    Ist was für Melancholiker,genau richtig für mich!!!
    5*****gibt es von mir !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.