Fundstücke der Trüffelschweine – Lanterns on the Lake, Goldmund, Ezequiel Ezequiel

Ich habe ja ein gutes Näschen für nicht eben Übelkeit verursachende Töne. Meiner Einschätzung nach sogar einen ausgesprochen guten Instinkt. Und wenn ich nicht gleich einem Trüffelschwein die Schätze aufspüre, dann übernehmen dies andere Blogger mit ähnlicher Befähigung. Und so will ich drei Entdeckungen der letzten Wochen hier nochmals hervorstreichen und auch die mit Lob überhäufen, welche solch Perlen ans glänzende Tageslicht befördern.

Lanterns on the Lake

Dream-Pop aus Großbritannien überbringen uns Lanterns on the Lake. Gefunden habe ich diese in ätherischer Perfektion schimmernde Band bei Coast Is Clear. Tatsächlich zählt es zu den idiotensicheren Rezepten, „wohlmodulierte Melancholie“ – wie sie Coast Is Clear definiert – mit einer entrückten Frauenstimme zu paaren. Wenn dies mit genügend Hingabe hauchig-beseelt vorgetragen wird, dann enthusiasmiert solch Sound die Genre-Fetischisten. Bei Lanterns on the Lake freilich sehe ich die feinen Konturen derart wohlgestalt ziseliert, dass sich auch ein breites Publikum daran erfreuen könnte. Eigentlich haben wir es hier mit einer Art von Musik zu tun, die nach Exaltiertheit dürstende Kritiker verhungern lässt und wohl deshalb eher ein Fressen für Blogger bleibt, schlichtweg weil diese auch Fans sein können und Emotionen festpinnen dürfen, wo Profirezensenten immer nach großer Kunst Ausschau halten. Ich würde ja darauf wetten, dass viele der Tracks zu Ruhm und Ehren kämen, wenn sie als Hintergrundmusik in Fernsehserien und im Film eingesetzt würden. Gefühlskino eben, damit haben wir es hier zu tun. Anbei einige Streams der Band um Sängerin Hazel Wilde.

Die Single Lungs Quicken ist am 07.06. erschienen.

My Shield gibt es hier als kostenlose Mp3 (laut dem Blogger mit Erlaubnis der Band).

Weitere kostenlose Downloads, darunter das ebenfalls sehr schöne Under Stars, findet man auf Last.fm.

Goldmund

Herr Keith Kenniff, der unter anderem unter dem Namen Goldmund firmiert, scheint ja durchaus umtriebig zu sein und somit nicht unterbeschäftigt. Mir freilich brachte ihn jedoch erst das klienicum näher. In diesem Fall haben wir es einem in allen Farben leuchtenden Piano zu tun, welches „die gewichtslosen töne, für das bindende im schwebenden, für die momente, die man in der luft verbringt“ darreicht, wie es der werte Kollege formulierte. Es sind jedenfalls Klänge, die sowohl dazu prädestiniert wirken, bewegte Bilder zu untermalen, aber eben auch bei geschlossenen Augen ein Kino im Kopf lostreten. Seinem in diesem Monat erscheinendem Album Famous Places darf man mit Spannung entgegensehen.

Mehr musikalische Leckerbissen können hier begutachtet werden.

Ezequiel Ezequiel

Zuletzt will ich noch einen in London werkenden, argentinischen Musiker vorstellen, welcher als Ezequiel Ezequiel mit „zarten Songs, die zwischen Ambient, Folk und Electronica zu Hause sind„, punktet, wie Peter von den Schallgrenzen konstatiert. Herr Ezequiel Claverie entzückt mich in der Tat. Die Stärke der Musik liegt in einem gefühlsechten Vortrag, der durch gediegenes Songwriting und schlichtweg smarte Instrumentierung vielfach verstärkt durch die Boxen dringt, besonders wenn sich die Lieder durch von fern klingendes Hintergrundgeträller nochmals verdichten. Dann will die Begeisterung dafür kein Ende nehmen und ebenso die Verwunderung, dass hier kein Skandinavier oder gar Isländer ins Mikro singt. So fühle ich mich bei Up from the mountain an Sigur Rós erinnert, was wohl alles, wirklich alles über die Qualität dieser Musik aussagt.

Das Album Winter Rise samt dem ebenso aufregenden Dear Permafrost ist als freier Download verfügbar.

Sun dance by ezequiel ezequiel

Gegen Bekanntgabe einer E-Mail-Adresse erhält man den Song an dieser Stelle gratis.

Der Track Need ist hier als kostenloser Download verfügbar.

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.