Stippvisite 09/11/10

Die letzten Tage kam ich nicht zum Bloggen, da ich meiner Schwiegermutter in spe Berlin zeigen musste. Nun da sie die Heimreise angetreten hat, will ich rasch ein paar Empfehlungen von der Zunge schnalzen...

Konzerttipp:

Die Berliner Formation Mariahilff rund um Schauspieler Lars Rudolph ist eine poetische Ausnahmeerscheinung voll lebendiger Exzentrik, wie man sie einmal gehört nicht wieder missen möchte. Die 2009 erschienene, selbstbetitelte Platte zählt zu den charismatischsten Werken der letzten Jahre und ist eine Entdeckung wert. Am 10.11. spielt die Band im Heimathafen Neukölln, eine gute Gelegenheit eine exzellente, aufreizend schräge Band kennenzulernen.

Videotipp:

Bereits vor einem Monat habe ich auf den lieblichen Track Never Come Around hingewiesen, der als erster Vorgeschmack auf das 2011 erscheinende Debütalbum dienen soll.  Nun hat Katy Goodman mit ihrem Projekt La Sera auch einen Clip zu dem Song gedreht. Diesem humorig-trashigen Video darf man getrost seine Aufmerksamkeit widmen – und der kommenden Platte natürlich auch. (Mit Dank an Coast Is Clear für das Aufspüren des Clips.)

Never Come Around ist übrigens noch immer als kostenlose Mp3 hier verfügbar.

Downloadtipp:

Oasis hat ein Ende mit Schrecken gefunden. Nun darf man gespannt sein, was Liam Gallagher mit seiner neuen Formation Beady Eye so einfällt. Der Song Bring The Light steht am 10.11. ab 11.00 Uhr zum freien Download auf der offiziellen Webseite der Band bereit. Wir harren der Dinge, die da kommen mögen.

Entdeckertipp:

Eine Band aus Neuseeland läuft einem auch nicht jeden Tag über den Weg. Secret Knives verteilen soeben ihr Debütalbum Affection, welches man sich zum Beispiel hier kostenlos herunterladen darf. Wer flockigem Pop mit shoegaziger Note nicht die kalte Schulter zeigt, den vermag die Formation voll und ganz zu becircen. Ein heißer Tipp. (via Days Of Music)

Streamtipp:

Über Woodsman habe ich vor ziemlich genau einem Jahr bereits ein paar Worte fallen gelassen. Denen will ich jetzt spät aber doch weitere folgen lassen. Da bietet sich die jüngste Daytrotter-Session der Band aus Denver als Aufhänger an. Besonders der Track Balance, auf der Mystery Tape EP vom Juni 2010 aufzufinden, tönt psychedelisch-hypnotisch fein. Anhören!

Für heute will ich es bei dieser Handvoll Empfehlungen belassen, demnächst gibt es mehr, viel mehr.

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.