Lauschrausch VII: SPC ECO

Wie sympathisch wir es doch finden, wenn in einem Familienunternehmen mehrere Generation anpacken. Zusammen werken und wirken. In der Popmusik hingegen findet sich dies Phänomen eher selten. Warum eigentlich? Darauf weiß ich zwar auch keine Antwort, aber dieser Tage erst begegnete mir mit SPC ECO eine rümliche Ausnahme. Hinter diesem wohl als Space Echo zu deutenden Buchstabensalat verbirgt sich Dean Garcia, der als männlicher Teil des Duos Curve in den Neunzigern einige Meriten vorzuweisen hatte. Seit ein paar Jahren wandelt Garcia nun mit seiner Tochter Rose Berlin auf neuen Pfaden. Und wenn man der Anfang Januar veröffentlichten EP Push so lauscht, bemerkt man auf der Stelle, dass Garcia noch so manchen Pfeil im Köcher hat. Der Titeltrack besticht als elektrischer Pop mit dem gewissen eingängigen wie faszinierenden Etwas. Der Altmeister kann es halt noch und auch seine jungspundische Tochter scheint mit Talent gesegnet. Push ist wirklich prima, SPC ECO wird mir deshalb künftig öfter einmal einen Lauschrausch bescheren.

Auf Bandcamp kann man sich durch die gesamten Veröffentlichungen der letzten Jahre hören.

(gefunden auf Coast Is Clear)

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.