Release Gestöber 36 (Cayucas, Palpitation, Hjaltalín, Golden, Ping Ping)

Und wieder einmal eine Handvoll Empfehlungen…

Cayucas

cayucasmain2
Photo Credit: Ericka Clevenger

Beginnen wir unser Durchforsten des Veröffentlichungsdschungels mit einem kalifornischen Beach-Sound, der garantiert jedweder Winterdepression mit Legionen von Sonnenstrahlen begegnet. Die von Zach Yudin angeführte Formation Cayucas ist mit dem Song Cayucos [sic!] ein poppiger Sixties-Track samt einer gnadenlos charmanten Portion Surf-Flair gelungen. Das klingt saugut und weckt Vorfreude auf das vom Label Secretly Canandian für 26.04.2013 avisierte Album Like Wildfire.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, kann sich den Song auf der Facebook-Seite von Cayucas downloaden. Für Facebook-Hasser sei als Alternative auf die Gratis-Mp3 auf dem Blog von KEXP verwiesen.

Palpitation

Gut Ding will Weile haben, sagt das Sprichwort. So dauerte es gerade einmal drei Jahre bis das selbstbetitelte Debütalbum des schwedischen Duos Palpitation nun auch im deutschsprachigen Raum eine Veröffentlichung erfahren hat. Es ist für den normal gestrickten Hörer nach wie vor ein Rätsel, warum kleinere oder gar nur national agierende Labels Veröffentlichungen nicht für ganz Europa gebacken bekommen. Was hat man von guter Musik, wenn man ihr hinterherrennen darf, gar auf eine preislich happige Import-CD zurückgreifen muss? Im Falle von Palpitation sind nun Erstlingswerk und auch das 2011 erschienene Album I’m Absent You’re Faraway erhältlich. Der Sound dieses Duos ist lieblicher Nordlichter-Pop, gepaart mit einer Note der Entrückung. Feingeistige Klänge mit der Anmut von um einen Leuchtturm tänzelnden Elfen! Wie schön. (via Schallgrenzen)

Palpitation erscheint am 18.01.2012 auf popup-records/Luxury.

Hjaltalín

Kommen wir zu einer isländischen Band, die es aus irgendeinem sehr rätselhaften Grund nicht schafft, den Fan alternativer Klänge hierzulande zu enthusiasmieren. Dabei sind Hjaltalín in ihrem Heimatland eine echte Hausnummer. Im Dezember hat die Band ihr jüngstes Werk Enter 4 veröffentlicht. Eine Platte von ausgesprochener Eleganz, wie ich voll Staunen konstatiere. Es hat wenig mit dem sonst so geschätzten Folk-Pop von der Insel gemein, es orientiert sich jedoch auch nicht an der experimentell-elektronischen Note von múm oder gar an Göttern wie Sigur Rós. Enter 4 wirkt atemberaubend sinnlich, gefühlig vornehm und ganz edel in der Umsetzung. Hjaltalín zelebrieren eine wundersam leichte Souligkeit, geben sich auch einer herrlich dramatischen Note hin. Ich möchte demnächst hoffentlich ausführlicher auf diese musikalische Perle eingehen. Enter 4 sei allen Leser aber schon jetzt ganz, ganz besonders ans Herz gelegt.

enter4

Enter 4 ist am 22.11.2012 erschienen.

Golden

Schon seit einer Ewigkeit will ich auf die Debüt-EP des Berliner Indie-Electro-Pop-Duos Golden verweisen. Der Track Release etwa ist fluffig-frisch, angenehm eingängig, dabei keineswegs flach. Solch einen goldig glänzenden Titel würde man sich in all seiner Leichtigkeit im Radio wünschen. Dann würde ich mein Verhältnis zum Radio wieder überdenken. Golden jedenfalls haben mich mit der gleichnamigen EP überzeugt, auch weil dieser Pop das große Gefühl sucht. Das merkt man speziell bei dem Song Heartbeat. Ich gehöre ja nicht unbedingt zu den Verfechtern von Charts-Pop, in diesem Fall mache ich aber gerne eine Ausnahme. Weil die Chose stimmig ist! (Der Stream der EP findet sich auf Bandcamp.)

 goldenep

Golden EP ist am 12.12.2012 erschienen.

Ping Ping

Beenden wir unsere heutige Auslese mit Klängen aus Österreich. Das mir bis dato unbekannte Duo Ping Ping hat dieser Tage die EP Under Your Skin veröffentlicht. Der Track Skin hat es mir wirklich angetan, dieser elektrisierte Indie-Pop klingt versponnen, zärtlich und aufgeweckt zugleich. Ein toller Song, den ich dem werten Leser nicht vorenthalten wollte.

Under Your Skin ist am 11.01.2013 auf Fabrique Records erschienen.

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Release Gestöber 36 (Cayucas, Palpitation, Hjaltalín, Golden, Ping Ping)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.