Lauschrausch XXXVII: Hailer

Als ich unlängst über die australische Band Hailer gestolpert bin, wurde ich ein bisschen nostalgisch. Wo ist er hin, der gute alte Alternative Rock á la R.E.M.? Warum ist die Unmittelbarkeit des College Rocks heutzutage aus der Mode gekommen? Mir fehlt oft ein verkrachter, zugleich herzlicher Gitarrensound, der sympathisch-hymnisch durch die Boxen schwappt. Wenn ich mir das Hailers Album Another Way so anhöre, dann erinnert die Band in ihren stärksten Momenten durchaus an diese gute alte Zeit. Der (in obigem Widget als kostenloser Download erhältliche) Track Postcard etwa ist richtiggehend mitreißend, unbeschwert rockend, Spooky Claims dagegen wirkt düster, flackert wie Rauchschwaden durch eine verratzte Bar. Auch Holding Hands ist ein Song, der gute Laune macht. Es sind nur Kleinigkeiten, welche den guten Eindruck von Another Way trüben. Produktionstechnisch wirkt die Platte ein wenig sehr DIY, fast schon ins Mono abgleitend. Bisweilen streuen Hailer auch eher unauffällige Tracks mit ordentlich Luft nach oben ein, ein wenig mehr Konsistenz hätte dem Album nicht geschadet. Doch je öfter man sich den Song Postcard anhört, desto eher ist man gewillt, den Australiern sehr ordentliches Potential zu bescheinigen. Dieses Lied taugt definitiv für eine Lauschrausch!

Another Way ist am 01.05.2013 erschienen.

(via Nicorola)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.