Lauschrausch XXXIX: The Deep Dark Woods

Vor über anderthalb Jahren habe ich hier über die kanadische Band The Deep Dark Woods und ihr Album The Place I Left Behind berichtet. Damals habe ich darauf hingewiesen, dass der Name Programm scheint, „bietet die Formation doch eine Mischung aus Folk und Americana, dessen intaktes ländliches Flair so einige Geschichten zu erzählen weiß“. Dieser Tage nun gilt es eine neue Platte namens Jubilee zu erwähnen. Diese wird, wenn man der ersten Hörprobe 18th of December Glauben schenken darf, einmal mehr eine feine Sache. Wieder glänzt die Formation mit einem altmodisch gehaltenen, rural verwurzelten Songwriting, wieder wird hier nicht die Fidel wie wild geschwungen, sondern einer gewissen Getragenheit gefrönt. Und abermals besticht Ryan Boldts erdiger, zarter Gesang. 18th of December lässt somit auf ein tolles Album schließen, zumal die Kanadier ein solches bereits mit The Place I Left Behind vorzuzeigen haben. Liebhaber von Folk und Americana dürfenn bei The Deep Dark Woods ruhigen Gewissens schwach werden und sich in einen ausgiebigen Lauschrausch stürzen. Ich für meinen Teil jedenfalls kann das Album kaum erwarten!

jubilee_cover

Jubilee erscheint am 30.09.2013 auf Sugar Hill Records.

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.