Eine ordentliche Portion Eigenleben – The Alicka Problem

Wenn mir ein Pressetext eine deutsch-albanische Post-Rock-Band verspricht, dann höre ich doch genauer hin. Im Falle von Post-Rock ist eine exotische Provenienz oftmals ein Qualitätsmerkmal und ein exotischeres Land als Albanien wird man in Europa schwerlich finden. Und so vielversprechend sich der Bandname The Alicka Problem auch anhört, wurden beim Titel der EP nicht gerade viele Hirnzellen vergeudet. Der unspirierte Titel Best Music soll freilich nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich hier ein Trio gefunden hat, welches nicht vor Experimenten zurückschreckt. Die Post-Rock-Kategorisierung ist allerdings eine Verlegenheitsbeschreibung, eher eine provisorische Klammer, die das Werk notdürftig zusammenhält.

Erstes Highlight der Platte ist der Opener Strange Periods Of Our Life Should Last Forever, eine klassische, ordentlich anschwellende instrumentale Post-Rock-Nummer, die den Hörer jedoch auf eine falsche Fährte führt. Denn die Band lässt nicht nur die Instrumente sprechen, meist zentrieren sich die Songs um die Stimmen von Julia und Joni Alicka. Beim abgründigen wie lieblichen Indie-Pop-Gesang auf Milk etwa wird mit aggressiven Riffs dazwischengegrätscht. Milk ist der eingängiste Track der EP, doch auch das auf Trip-Hop getrimmte und mit Prog-Rock-Elementen aufgefettete Opium weiß zu überzeugen. Wo zunächst die eine oder andere Ähnlichkeit mit Portishead auffällt, sorgt mit Fortdauer eine Industrial-Note und der immer stärker treibendere Rhythmus für eine durchaus bemerkenswerte Eigenständigkeit. Das abschließende White rundet einen sehr ansprechenden Gesamteindruck ab, betont nochmals die Spannung zwischen sireneskem Gesang und düsterem Sound.

Best Music besitzt trotz dieses fragwürdigen Titels eine ordentliche Portion Eigenleben. Doch sobald man völlig in die Schrulligkeit und die Abgründe eingetaucht scheint, ist die EP auch leider schon an ihr Ende angelangt. Oftmals ist es gerade bei neuen Bands umgekehrt, man würde ein Debütalbum gerne auf EP-Länge gestaucht hören. Im Falle von The Alicka Problem hat das Trio jedoch genug Pfeile im Köcher, um mit ihrem vielfältigen, nur ab und an auf Post-Rock fußenden Stil auch auf Plattenlänge überzeugen zu können. Ich würde ja fast wetten, dass man das Beste dieser Newcomer noch gar nicht gehört hat.

bestmusic_cover

Best Music ist am 25.10.2013 auf Mes Music erschienen.

Link:

The Alicka Problem auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.