Lauschrausch XLI: The Glade

Alles Gute kommt von oben, sagt man. Und da muss man gar nicht erst gen Himmel schielen. Es reicht den Blick nach Nordeuropa schweifen zu lassen. Beispielsweise nach Schweden. Von dort stammt die Folk-Rock-Formation The Glade. Dank der charismatischen Stimme von Jonas Carping, der auch schon solo in Erscheinung getreten ist, bleiben die Songs von The Glade sofort im Herzen hängen. Bis zum Erscheinen des Albums What Turns On The Lights im Februar nächsten Jahres veröffentlicht die Formation jeweils am Monatsanfang vier Singles. Nach dem soliden Auftakt im September mit dem Track The World Through Your Eyes folgte vor wenigen Tagen Already Gone. Und ja, dieser Song ist ein Leckerbissen, weise („Some say there is hope/ And it’s never to late to change what you fear„) und zugleich auch gegen das Schicksal aufmüpfig („Some they say, that things they happen for a reason/ But what if that reason is gone„). Carping ist ein großartig erzählender Sänger, wie dieser Song belegt. Da freue ich mich schon auf die nächsten Vorboten eines fraglos feinen Albums. Bis zum nächsten Monatsanfang wird Already Gone für einen veritablen Lauschrausch sorgen!

(gefunden auf Schallgrenzen, natürlich!)

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Lauschrausch XLI: The Glade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.