Lauschrausch LI: Tiny Fingers

Heute möchte ich ohne Umschweife einen deftigen Track empfehlen, der uns dieser Tage ins E-Mail-Postfach gerauscht ist. Nachdem wir in letzter Zeit viele Singer-Songwriter und auch die eine oder andere gehobene Pop-Kapelle auf dem Blog erwähnt haben, tut es auch mal gut, kernig jaulenden Rock um die Ohren gehauen zu bekommen. Die mir bislang unbekannte Formation Tiny Fingers stammt aus dem in musikalischer Hinsicht durchaus exotischen Israel, Ende April wird ihr Album Megafauna hierzulande veröffentlicht. Der Vorgeschmack Demands verspricht in seiner Wuchtigkeit so einiges. Laut Pressetext kombiniert die Band „die ungezügelte Intensität von Rockmusik mit dem Rausch von Electro-Raves“. Tja, wenn Raves tatsächlich dermaßen herb ablaufen, dann würde ich mich doch glatt noch auf selbige verirren. Doch mit welchen Genreetikett soll man nun Demands schmücken? Tiny Fingers nennen ihren Sound „Atomic Rock“. Verbirgt sich dahinter vielleicht Post-Rock? Trifft es psychedelischer Rock mit Verve besser? Ich weiß es nicht. Eines jedoch weiß ich mit Sicherheit. Die Platte Megafauna werde ich mir definitiv anhören. Und wenn die übrigen Tracks nur halb so gut wie Demands sind, dann wird das ein ganz prima Album, bei dem es sich lohnt, die Lautstärke der Anlage auszureizen und sich in einen ordentlichen Lauschrausch zu begeben. Übrigens: Demands ist als kostenloser Download auf der Facebook-Seite der Band verfügbar.

Megafauna wird Ende April auf Anova Music erscheinen.

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.