Release Gestöber 46 (Späti Palace, Andreas Dorau, Eels)

Späti Palace

Wer heutzutage ein Label gründet und dabei über Liebhaberei hinausgehende Ambitionen hegt, hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden. Dabei braucht es Klein- und Kleinstlabel, die mit Herzblut Nischen beackern, Vielfalt schaffen. Das neugegründete Berliner Label Späti Palace etwa möchte in Berlin wirkende Bands unterstützen. Und wenn man sich die aus aller Herren Länder nach Berlin gepilgerten Scharen von Musiker so ansieht, erscheint eine Bestandsaufnahme durchaus sinnvoll. Ende letzten Jahres wurde deshalb die Collection #1 präsentiert. Selbige verdeutlicht, dass man in Berlin quasi an jeder Straßenecke inspirierenden Acts begegnen kann. Ich hätte mir die Zusammenstellung wohl nicht angehört, wenn sie eben nicht einen dezidierten Bezug zu Berlin gehabt hätte. Und da wäre mir tatsächlich einiges entgangen. Beispielsweise der gedämpfte Indie-Pop-Track Holly der Formation Skiing. Oder Fenster mit der traurig-schmachtenden Ballade He’s Gone Away. Wer auf dieser Compilation irgendwelche Schülerbands aus der Hauptstadt vermutet, wird enttäuscht werden. Späti Palace unterstreicht mit diesem Sampler die Internationalität Berlins. Schwermütig, atmosphärisch dicht fällt Oil des Lap-Steel-Gitarristen Fredrik Kinbom aus, glitterbunt und shoegazig wiederum schrillt The History Of Colour TV mit Let’s Get Sick. Diese sehr feine Mischung, die die Magie des Musikersehnsuchtsortes Berlin bestens einfängt, ist als kostenloser Download auf Bandcamp erhältlich. Man glaubt es kaum, aber auf ein solch Label wie Späti Palace hat Berlin tatsächlich noch gewartet!

Collection #1 ist am 16.12.2013 auf Späti Palace erschienen.

Andreas Dorau

Die Neue Deutsche Welle hat die musikalische Landschaft Deutschlands nachhaltig verändert, aber ihre Protagonisten sind großteils in der Versenkung verschwunden. So sehr ich die Errungenschaften der NDW also zu schätzen weiß, so gerate ich auf diesem Blog nie wirklich in die Verlegenheit, aus aktuellem Anlass einen der wackeren Veteranen zu würdigen. Und jetzt kommt Andreas Dorau quasi aus dem Nichts und überrascht mit der Platte Aus der Bibliothèque. Diese gerät so smart wie humorvoll, wirkt abgeklärt und bricht dabei nie mit den schönsten Momenten der Achtziger. Dorau liefert mit dem famosen Reden wir von mir eine großartige Parodie auf die gegenwärtige Selbstvbezogenheit und bewahrt sich dabei eine Naivität, die man einfach knuddeln möchte. Flaschenpfand wiederum ist ein fröhlich-penetranter Ohrwurm der hinterhältigsten Sorte. Selbst in den kühnsten Träumen hätte man sich ein derart amüsantes und relevantes Album nur wünschen können. Ich staune! (via Coast Is Clear)

ausderbibliotheque

Aus der Bibliothèque ist am 17.01.2014 auf Bureau B erschienen.

Eels

Laut meinem Last.fm-Profil habe ich den vergangenen 5 Jahren keinen Musiker öfter gehört als Mark Oliver Everett. Das mag einerseits daran liegen, dass Herr Everett mit seinem Vehikel Eels in dieser Zeit auch vier Studioalben veröffentlicht hat, und andererseits dem Umstand geschuldet sein, dass mir Everetts Songwriting mit jedem Jahr mehr unter die Haut geht. Dieser Tage nun wurde mit The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett aus heiterem Himmel der mittlerweile elfte Longplayer angekündigt. Nach dem robusteren Wonderful, Glorious scheint die anstehende Platte melancholischer und intimer auszufallen. Aber solch konzeptuelle Brüche ist man schon von der Trilogie Hombre Lobo, End Times und Tomorrow Morning gewohnt. Mit der ersten Kostprobe Agatha Chang rührt Everett wiederum das Herz. Einmal mehr bewahrt er sich Sehnsüchte wie Erinnerungen, schöpft aus dem Unglück des Lebens Hoffnung, erzählt Fehler schonungslos, all diese bewunderswerten Eigenschaften treten in diesem Lied hervor. Und auch deshalb gilt: Die Vorfreude steigt!

thecautionarytalesofmarkolivereverett

The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett erscheint am 18.04.2014.

SomeVapourTrails

2 Gedanken zu „Release Gestöber 46 (Späti Palace, Andreas Dorau, Eels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.