Lauschrausch LIX: Paris XY

Das im englischen Leeds beheimatete Duo Paris XY vermengt zünftig-waberndes Electro-Humptata mit einer kräftigen, ausdrucksstarken Frauenstimme. Derart entfaltet sich ein düsterer Chic, bei dem man die Ohren spitzen sollte. Ein Song wie The Return kreiert eine Aura gespenstischer Trance, entwickelt einen dunklen Sog aus dominanten, trippelnden Beats und flackernden, wuseligen Soundcollagen. Alice Smith und James Orvis verstehen sich auf einen dramatischen Ausdruck, auf eine Widersprüchlichkeit, die sich zwischen dem seelenvollen Gesang und der stylishen Electronica auftut. The Return ist dabei kein Einzelfall, Panic Attack bestätigt die Methode. In den stärksten Momenten erinnert Smiths Stimme mehr an die abgründige Diva eines Bond-Titellieds als an das, was man sonst so in diesem Genre gesanglich aufgetischt bekommt.

Paris XY klingen ausgesprochen vielversprechend. Was noch fehlt, um mich ganz und gar zu begeistern, ist ein Albumdebüt, welches diese Intensität auf Plattenlänge zu kultivieren vermag. Wer sich schon jetzt ein Bild von diesem Duo machen möchte, kann dies hierzulande dieser Tage live tun.

Konzerttermine:

30.07.2014 Berlin – Monarch
02.08.2014 Krefeld – Cocolores @ Magnapop

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.