Release Gestöber 61 (The Dø, SPC ECO, Snøffeltøffs)

The Dø

Das französisch-finnische Duo The Dø hat meiner bescheidenen Meinung nach einen fantastischen Electro-Pop-Song namens Keep Your Lips Sealed fabriziert. Dieser Track erinnert an Ladytron, tönt jedoch undergroundiger: Wie eine dumpfe Synthie-Wolke über dem Refrain wabert, den aufmüpfigen wie sinnlichen Gesang von Olivia Merilahti kontrastiert, das zählt zu den besten Momenten dieses Musikjahres. Dass es sich bei Keep Your Lips Sealed um keine Eintagsfliege handelt, belegt der ebenfalls dem in Bälde veröffentlichten Album Shake Shook Shaken entnommene Song Miracles (Back in Time). Auf das Album bin ich durch die geschätzte bloggenden Kollegin Eva-Maria aufmerksam geworden, die The Dø derart beschreibt: „Mit katzengleicher Geschmeidigkeit manövrieren sie sich durch Nebenräume von Pop, Elektronik, Clubszene und urbane Schauermärchen.“. Das Duo tingelt in den nächsten Wochen durch deutsche Clubs, diese Auftritte – und natürlich auch das Album – sollte man sich nicht entgehen lassen!

shakeshookshaken

Shaken Shook Shaken ist für 24.10.2014 auf Embassy of Music angekündigt.

Konzerttermine:

26.10.2014 München – Ampere
28.10.2014 Frankfurt – Zoom
29.10.2014 Köln – Luxor
30.10.2014 Leipzig – Täubchenthal
31.10.2014 Berlin – Heimathafen
17.10.2014 Bern (CH) – Bierhübeli
18.10.2014 Lausanne (CH) – Les Docks
19.10.2014 Zürich (CH) – Mascotte

SPC ECO

Anfang 2013 hatte ich bereits auf das Projekt SPC ECO hingewiesen, welches das ehemalige Curve-Mastermind Dean Garcia zusammen mit seiner Tochter Rose Berlin vorantreibt. Seit damals war man nicht untätig, hat vor allem via Bandcamp zwei Alben und einige EPs veröffentlicht. Dieser Tage nun ist die EP Zombie erschienen, die Garcia unter anderem als Shoedive und Spacegaze etikettiert. Und tatsächlich sind diese aus der Genre-Reihe tanzenden Bezeichnungen mehr als zutreffend. Eine ätherisch-säuselnde Stimme, elektronische Geisterhaftigkeit und ein satter Gitarren-Schlagzeug-Sound werden hier atmosphärisch dicht miteinander verquickt, machen dem Space Echo ausgesprochenen Bandnamen alle Ehre. Wer bei diesem Track auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich unbedingt das letztjährige Album Sirens and Satellites zu Gemüte führen. Denn Herr Garcia hat seit seinen Tage bei Curve nichts verlernt!

zombie_spceco

Die EP Zombie ist am 30.09.2014 via Bandcamp erschienen.

Snøffeltøffs

Über die Berliner Snøffeltøffs habe ich bereits im Frühjahr 2013 anlässlich der EP Female Dreams ein paar Sätze geschrieben: „Die ganze EP klingt wie knapp vor einer Kneipenschlägerei eingespielt. Sie tönt unangepasst punkig, Gitarre, Bass, Drums und ne Orgel plärren um die Wette, immer die flotte Sohle aufs Parkett legend und eine dicke Lippe riskierend.“. Ende Oktober steht nun gar ein Album namens Hokus Pokus an, das vielleicht das eine oder andere Gläschen weniger intus hat. Am garagigen Lo-Fi hat sich nicht geändert, das exzessive Geschrammel fällt freilich dosierter aus. Doch in den starken Momenten klingen die Snøffeltøffs noch immer wie Cowboys auf Speed. Die Single Dig It (And Put Up On It) oder der exzellente Elbe-Delta Blues etwa rumpeln voll Western-meets-Punk-Attitüde dahin. Und mit Beach Dreams sind die feuchtesten Träume verkrachter Surfer-Boys musikalisch bestens ausgedrückt. Dieses knackige Album sei jenen Hörern ans Herz gelegt, die nie cool, aber immer schon lässig sein wollten.

hokuspokus_cover

Hokus Pokus erscheint am 31.10.2014 auf Snowhite.

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Release Gestöber 61 (The Dø, SPC ECO, Snøffeltøffs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.