Free Mp3: Sam Halliday – Christmas Joy

English/Deutsch

Seems guitar players do it better, at least when it comes to Christmas songs. One of my favourites this year is Sickly Sweet Holiday from Panic! At The Disco’s Dallon Weekes. Here’s another highlight: Christmas Joy from Sam Halliday, guitar player of Two Door Cinema Club. I must admit, I had to google him, I am really bad with names and hardly ever remember the names of the front singers. The first thing that came up on Google: „Two Door Cinema Club star Sam Halliday is homeless“, but no tragic story like expected, seems he had been too lazy to find his own home and stayed at his sisters when not touring. Second headline told me he’s married now. Ok, seems he’s doing fine and he’s a member of Two Door Cinema Club. Anyway, I had been waiting for a cool danceable Christmas single. Like almost all great Christmas songs, it’s a love song. The lyrics are full of pathos, mix that with 80ies-Retro-Synth-Pop and it’s amazingly cool. It  worked back then, it still works today. No folk musician would get away with it. After the first listening I thought it’s a weird song about someone getting on his knees in front of a Christmas tree because he’s in love with the actual tree. But no, of corse not.  He is missing her and kneeing on the floor while longing for and dreaming about her. „The gift is in the giving it all. Your love is brighter than the guiding star tonight.“… „When we burn we burn brighter.“ Love, longing and you can actually hit the dancefloor to this music. Can it get any better?

Mir scheint Gitarristen laufen den Frontsängern den Rang, zumindest wenn es um Weihnachtssongs geht. Einer meiner Lieblinge dieser Saison, Sickly Sweet Holiday, kommt von Panic! At The Discos Dallon Weekes. Heute hab ich ein weiteres Juwel entdeckt: Christmas Joy von Sam Halliday, seines Zeichens Gitarrist von Two Door Cinema Club. Ich muss zugeben, ich musste den Namen erstmal googeln, ich bin generell schlecht mit dem Merken von Namen. Der erste Suchtreffer war eine Meldung darüber, dass Sam Halliday obdachlos sei. Dies ist alles allerdings kein Grund zur Sorge, der werte Musiker war nur zu faul, eine eigene Wohnung zu suchen und weilte zwischen den Tourneen bei seiner Schwester. Der zweite Suchtreffer verriet mir dann, dass der Herr jünst geheiratet habe. Ihm scheints also gut zu gehen. Wie dem auch sei, ich hab schon sehr darauf gewartet, endlich einen schönen tanzbaren Weihnachtssong zu finden, die Saison 2014 war ja insgesamt sehr folklastig. Wie fast alle modernen Weihnachtslieder immer auch Liebeslieder sind, ist es auch hier der Fall. Die Lyrics sind voll geballten Pathos, zusammen mit 80ies-Retro-Synth-Pop gelingt diese Mischung auch wunderbar. Es hat damals funktioniert und tut es heute noch. Jeder Folksänger würde für solch schülstige Liebesbekundungen ausgebuht werden. „The gift is in the giving it all. Your love is brighter than the guiding star tonight.“. Nach dem ersten Hördurchläufen dachte ich noch, er besinge die Liebe zu dem Weihnachtsbaum („When we burn we burn brighter.“), vor dem er kniee. Tatsächlich kniet er vor dem erleuchteten Tannenbaum, um von seiner Liebsten zu träumen. Einfach nur schöner Kitsch und dann auch noch tanzbar. Kann man sich was Schöneres wünschen?

Link: Sam Halliday Twitter

DifferentStars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.