Schatzkästchen 3: C Duncan – Say

Ich habe eine Schwäche – gut, vielleicht auch mehrere -, zumindest aber eine spezielle musikalische Achillesferse, die von dem Track Say des in Glasgow beheimateten Musikers C Duncan gnadenlos ausgenutzt wird. Ich schätze schleicherische, versponnene Rhythmen, die in Schwaden aus einer Art Zwischenwelt ans Ohr driften. Wenn ein Sound noch im Nirgendwo von Traum und Wachheit verhaftet scheint, bin ich ganz und gar entzückt. Say ist so ein Musterstück, zwischen dösendem Downtempo und andächtigem Kammerpopcharme angesiedelt, voll rätselhafter Verlockung dargeboten. Der werte Kollege Nico hebt vor allem die verführerische Komponente des Grooves hervor: „Vielleicht sollte die Spinne Thekla bei der Biene Maja lieber diesen Song spielen, als zu versuchen, ihre Opfer mit ihren Violinenkünsten zu verzücken. Der Erfolg wäre ihr sicher.“. Und weil Say ein um den Finger wickelnder Track ist, harre ich sehr enthusiasmiert dem für Sommer dieses Jahres angekündigten Debüt, welches beim renommierten Label FatCat Records erscheinen wird. Derweil wandert Say schon einmal in mein Schatzkästchen! (via Nicorola)

Link:

C Duncan auf Facebook

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Schatzkästchen 3: C Duncan – Say

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.