Schatzkästchen 7: Showstar – Happy Endings

Shoegaziger Indie-Rock-Sound samt einprägsamem Indie-Pop-Mantra, derart präsentiert sich der mit fast neun Minuten nicht eben kurz geratene Song Happy Endings. Das Lied ist in bestem musikalischen Trotz gehalten, versteift sich auf ein stolzes „I don’t like happy endings„. In den stärksten Momenten schwelgt die Nummer beharrlich in jenem Bekenntnis, wuschelt sich ärgerlich den jugendlichen Kopf, beschwört, dass jedes Happy End in Wahrheit doch ein ausgemachter Schwindel sei. Rätselt der Hörer anfangs vielleicht noch, wie die Band diese neun Minuten hinter sich bringen möchte, staunt man im Verlauf über solch unbeschwerte Lust zu episch-lärmiger Wucht, die dieser Track mit jeder Minute mehr entwickelt. Der belgischen Formation Showstar ist mit diesem Vorgeschmack auf ihr für März angekündigtes Album ein veritabler Volltreffer gelungen. Happy Endings wandert in mein Schatzkästchen, und der Platte harre ich voller Erwartung! (via Coast Is Clear)

Link:

Showstar auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.