American Songbirds Festival 2015

Letztes Jahr habe ich auf das American Songbirds Festival hingewiesen. Und auch 2015 möchte ich dem werten Leser die Neuauflage jener Konzerte der American Songbirds, die dieses Mal durch 22 europäische Städte führen, sehr ans Herz legen. Schlicht weil mir der Grundgedanke der Tournee so gefällt: Vier Singer-Songwriterinnen stellen ihr Können auf der Bühne unter Beweis – wagen dabei auch den gemeinsamen Auftritt. Diese Tour ist einem gewissen Publikum auf den Leib geschneidert. Sie richtet sich überwiegend an ein geschmacksicheres Bildungsbürgertum, das keine durch die Lande tingelnde Reunion abgehalfterter Bands vom Schlage der Simply Red besucht, zugleich die geistige Frische besitzt, die eigene Kultiviertheit nicht dadurch hervorzuheben, indem es klassische Konzerte der Wiesbadener Philharmoniker mit Anwesenheit beehrt. Auch die diesjährigen American Songbirds adressieren ein Publikum, welches Musik zwar ernst nimmt, sie aber weder als Nostalgieveranstaltung noch als dröge Ausgeburt an Hochkultur begreift.

Drei der vier Künstlerinnen der vergangenen Ausgabe machen sich auch dieses Jahr auf den Weg: Ashia & the Bison Rouge bietet kammermusikalischen, burlesken bis surrealen Pop, der sich zur osteuropäischen Pro­ve­ni­enz bekennt, Chanson mit dem Charme des Cabaret kreuzt. Kyrie Kristmanson wiederum tüftelt an Folk-Pop von geradezu Feistscher Lebendigkeit. Rachelle Garniez agiert mit Humor und Charme, so souverän wie zur Übertreibung neigend. Sie gibt die Grande Dame, der manch Schalk im Nacken sitzt. Neu dazugesellt hat sich 2015 Daisy Chapman, die die nordamerikanischen Musikerinnen mit starkem britischen Storytelling ergänzt. Über Chapman habe ich in der Vergangenheit viele lobende Worte verloren, ihre Alben And There Shall Be None (2009), The Green Eyed (2010) und Shameless Winter (2012) allesamt für sehr gut befunden. Wie interessant diese Tour wohl ausfallen wird, vermag eine unter dem Titel Sing Me A Song stehende CD mit letztjährigen Livemitschnitten der American Songbirds zu vermitteln. Die in der Berliner Passionskirche aufgenommene Stücke unterstreichen,  dass die Chemie zwischen Publikum und Sängerinnen wunderbar funktioniert hat. Das Album enthält darüber hinaus – quasi als Vorschau – zwei exquisite Tracks von Chapmans letztem Album Shameless Winter.

Ich glaube, dass Konzertveranstalter und Musiker und sogar Besucher oftmals ein essentielles Ziel aus den Augen verlieren. Dass ein Abend mit Musik im besten Fall eine gewisse Unvergesslichkeit anstreben sollte. Dass ein Konzert alle Beteiligten ein Stück glücklicher entlassen sollte. Das ist eigentlich eine recht schlichte Prämisse. Aber im Alltag von Tourneen, der knappen finanziellen Kalkulation von Auftritten, manch übersteigertem Anspruchsdenken bleiben solch Vorsätze auf der Strecke. Dem American Songbirds Festival dagegen nimmt man gerne ab, dass auf der Höhe ihrer Kunst befindliche Singer-Songwriterinnen in einem gediegenen Rahmen mit Passion ihrer Berufung nachgehen. Und deshalb rate ich allen Menschen, die gerne mal ARTE oder 3sat sehen, die das Feuilleton einer Zeitung nicht mit Verachtung strafen, die sich bei aller Reife auch eine gewisse Portion jugendlicher Unterhaltungsfreude bewahrt haben, dazu, dieser Tournee einen Besuch abzustatten. Man wird es nicht bereuen!

Songbirds-Cover_2400

Sing Me A Song ist am 13.02.2015 auf Jaro Medien erschienen.

Konzerttermine:

06.03.2015 Langenau – Pfleghofsaal
07.03.2015 Ravensburg – Zehntscheuer
08.03.2015 Bern (CH) – Bee-flat
09.03.2015 Innsbruck (A) – Treibhaus
10.03.2015 Ljubljana (SLO) -Cankarjev Dom
11.03.2015 Wien (A) – Sargfabrik
12.03.2015 München – Ampere
13.03.2015 Bad Homburg – Kulturbahnhof
14.03.2015 Schweich – Synagoge
15.03.2015 Stuttgart – Theaterhaus
17.03.2015 Bremen – Schlachthof
18.03.2015 Lich – Kino Traumstern
19.03.2015 Hamburg – The Box
20.03.2015 Hannover – Pavillon
21.03.2015 Osnabrück – Cinema-Arthouse / BlueNote
22.03.2015 Wuppertal – Börse
24.03.2015 Bielefeld – Forum
25.03.2015 Berlin – Grüner Salon in der Volksbühne
26.03.2015 Halle – Operncafe Halle
28.03.2015 Vilnius (LIT) – Russian Dramos Theater
29.03.2015 Kaunas (LIT) – VDU hall

Links:

Infos zum American Songbirds Festival

SomeVapourTrails

2 Gedanken zu „American Songbirds Festival 2015

  1. Wunderbar. Genauso ist es. Wir haben die Songbirds auch letztes Jahr gesehen, und gestern dann wieder. Eins der schönsten Konzerte meines Lebens (und ich habe viele gesehen)! Schade nur, dass so wenige Menschen den Weg in die Wuppertaler Börse gefunden haben.
    (Es gibt ein paar nette Videos auf Youtube!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.