Indie-Lieblingslieder 2015 – Ein Zwischenstand (Teil 1)

Ein wenig atemlos hechle ich stets der Musik hinterher. Irgendwann im Jahre 2016 werde ich vielleicht einmal den Jahrgang 2013 endgültig verdaut haben. Ich bin also vielleicht nicht der geeignetste Blogger, um in einer Art Zwischenstand meine ganz persönlichen Indie-Highlights des Musikjahres 2015 aufzulisten. Ich tue es dennoch, denn so einige Highlights habe ich in diesem Jahr bereits entdeckt. Und gute Musik kann man nicht oft genug erwähnen! Hier nun der 1. Teil der Glanzlichter:

Baden BadenÀ tes côtés (Frankreich) [Das Album Mille éclairs ist am 09.02.2015 auf naïve erschienen.] (Review)

My Brightest DiamondCeci Est Ma Main (Groundlift Remix) (USA) [Die EP I Had Grown Wild ist am 15.05.2015 auf Asthmatic Kitty Records erschienen.] (Schatzkästchen)

Venera 4Colored Fields (Frankreich) [Das Album Eidôlon ist am 02.03.2015 auf Requiem pour un Twister erschienen.] (Schatzkästchen)

The FeatherThe Sunshine (Belgien) [Das Album Invisible ist am 27.02.2015 auf Jaune Orange erschienen.] (Review)

Ane BrunDirections (Norwegen) [Die Single Directions ist am 10.03.2015 auf Balloon Ranger Recordings erschienen.] (Schatzkästchen)

CodyThe Medic Blues (Dänemark) [Das Album Windshield ist am 06.03.2015 auf Nordic Music Society erschienen.] (Schatzkästchen)

Isolation BerlinKörper (Deutschland) [Die EP Körper ist am 13.03.2015 auf staatsakt erschienen.] (Review)

WATERSWhat’s Real (USA) [Das Album What’s Real ist am 07.04.2015 auf Vagrant erschienen.] (Schatzkästchen)

Courtney BarnettPedestrian At Best (Australien) [Das Album Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit ist am 20.03.2015 auf Marathon Artists / Kobalt Label Services erschienen.] (Review)

Laura CarboneHeavy Heavy (Deutschland) [Das Album Sirens ist am 27.01.2015 auf Duchess Box Records erschienen.] (Review)

Xavier RuddFlag (Australien) [Das Album Nanna ist 20.03.2015 auf Nettwerk Records erschienen.] (Review)

SPC ECOFeel Me (Großbritannien) [Die Single Feel Me ist am 02.04.2015 erschienen.] (Schatzkästchen)

Death And VanillaCalifornia Owls (Schweden) [Das Album To Where The Wild Things Are ist am 04.05.2015 auf Fire Records erschienen.] (Schlaglicht)

Sofia TalvikBig Sky Country (Schweden) [Das Album Big Sky Country ist am 14.04.2015 auf Makaki Music erschienen.] (Review)

Rah RahChip Off The Heart (Kanada) [Das Album Vessels ist am 27.03.2015 auf DevilDuck Records erschienen.] (Review)

Bassekou Kouyaté & Ngoni BaSiran Fen (Mali) [Das Album Ba Power ist am 24.04.2015 auf Glitterbeat erschienen.] (Review)

Das soll es für Teil 1 nun gewesen sein. Die zweite Hälfte samt kompletter Spotify-Playliste gibt es dann morgen.

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.