Schatzkästchen 26: Rover – Let It Glow

ROVER_08100004_1500

Vor 2 Jahren habe ich einen aus Frankreich stammenden Singer-Songwriter wie folgt beschrieben: „Wenn ein larmoyanter Sixties-Crooner, vielleicht ein wenig im Stile von Scott Walker, auf das kräftige Außenseiterum eines Meat Loaf trifft, wenn man sich diese Vorstellung im Kopf ein bisschen ausmalt, vermag man in den musikalischen Kosmos von Rover einzutauchen. Der Franzose Timothée Régnier hat unter diesem Alias ein ungeheuer markantes Debüt vorgelegt, eine Singer-Songwriter-Scheibe, die mit Leben und Liebe hadert, dabei nicht verzagt, sich vielmehr den Triumph der lauthals mit der Welt ringenden, geschundenen Seele gönnt.“ Rovers gleichnamiges Erstlingswerk höre ich auch mehr als 2 Jahre später noch gerne und regelmäßig. Umso mehr freut es mich, dass der werte Herr nicht einfach in der Versenkung verschwunden ist, vielmehr vor Kurzem für November diesen Jahres ein neues Album angekündigt hat. Als erste Kostprobe liegt nun Let It Glow vor.  Der neue Song besticht als Pianoballade bittersüßer und romantischer Natur, der  zur Hälfte auf zart angedeuten, psychedelischen Bombast-Rock umsattelt. Dies klingt überaus verheißungsvoll. Rover scheint somit nahtlos an die Ausdruckskraft seines Debüts anzuknüpfen. Ein Fall fürs Schatzkästchen, wie ich meine.

Links:

Offizielle Homepage

Rover auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.