Schatzkästchen 44: Wintersleep – Amerika

Die in den letzten Jahren zu einer meiner absoluten Lieblingsbands aufgestiegenen Kanadier Wintersleep melden sich mit einem neuen Song zurück! 2012 haben sie mir mit dem Album Hello Hum den Kopf verdreht, für März ist nun endlich die neue Platte The Great Detachment angekündigt. Ich schätze die Band für einen intensiven Indie-Rock, dessen Melodien und Texte haften bleiben. Viele ihrer Lieder haben diese eine Zeile, die sich derart einprägt, dass man sie in den summt und singt, wenn das Lied schon längst verklungen ist. Den Refrain „Nothing is anything without you, babe“ des Songs Nothing Is Anything (Without You) trällere ich seit Jahren immer wieder mal dahin. Solch dauerhafte Wirkung haben nicht eben viele Indie-Rock-Bands auf mich. Der erste Vorbote des neuen Werk ist auch schon zu vernehmen, der Track Amerika gerät zur Hymne mit mächtigen Gitarrenriffs. Man darf von der Nummer freilich kein Loblied auf Amerika erwarten, Amerika ist eher Sehnsucht nach einem Ideal, nämlich der beständigen Verbindung von Erde, Freiheit, Liebe und Gesetz und Leben zu sehen. Amerika scheint in diesem Kontext vielleicht als Hoffnung auf dieses uralte Versprechen zu begreifen. Für mich ist der Song der erste Höhepunkt im Musikjahr 2016. Mögen noch viele folgen, Amerika jedenfalls wandert schon mal in meine Schatzkästchen!

thegreatdetachment

The Great Detachment wird am 04.03.2016 auf Dine Alone Records erscheinen.

Links:

Offizielle Homepage

Wintersleep auf Facebook

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Schatzkästchen 44: Wintersleep – Amerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.