Schlaglicht 43: Radio Elvis

Im Jahr 2015 war meine größte musikalische Inspiration zweifelsohne die französische Formation Radio Elvis. Als logische Konsequenz stand der Song Goliath dann am Ende des Jahres auch an der Spitze meiner Liste mit Lieblingsliedern. Die drei jungen Herren kreieren einen in Sound, Darbietung und Optik singulären Mix aus Chanson, Pop und Indie-Rock. Das beginnt beim Habitus des Sängers Pierre Guénard, der unter anderem dank Brille und Ohrring wie ein um mindestens 25 Jahre zu spät geborener Nerd aus der Provinz wirkt. Und dieses Milchbubi, dessen Gesicht man reflexhaft nach Pickeln als den letzten Überresten der Pubertät absucht, soll tatsächlich das Zeug besitzen, einem der besten neuen Acts aus Frankreich vorzustehen? Er tut es, mit Bravour! Mit einem Hauch von Rebellion! Mit einer ganz speziellen exzentrischen Coolness! Mit einer Stimme, die zu fein für Pop, zu weich für Indie-Rock und noch einen Tick zu jugendlich für die große Tradition des Chansons anmutet. Zusammen mit Manu Ralambo (Bass, Gitarre) und Colin Russeil (Schlagzeug) bildet Guénard ein Trio, das in seiner gesamten Konzeption aus der musikalischen Masse heraussticht. Fast scheinen Radio Elvis einer Zeit nachzuhängen, als eine Band sich noch ein eigenes Image ertüftelt hat. Einer Epoche, in der Musikvideos noch nicht im DIY-Verfahren mit iPhone gefilmt wurden. Das Geheimnis der Pariser Formation besteht auch darin, die eigene Identität mit Liebe zum Detail ausstaffiert zu haben. Wie dieser Einschätzung bereits zu entnehmen ist, traue ich dem Trio wirklich viel – und noch mehr – zu. Ich will meine Vorfreude auf das für Anfang April angekündigte Debütalbum Les Conquêtes gar nicht verhehlen. Als Vorgeschmack wurde dieser Tage ein Video zum Lied Les moissons veröffentlicht, das alle meine positiven Eindrücke einmal mehr bestätigt. Geht es nach mir, werden Radio Elvis 2016 ganz groß durchstarten. Doch genug der Worte, die Qualitäten der Band sprechen für sich!

lesconquêtes_cover

Les Conquêtes erscheint am 01.04.2016 auf PIAS France.

Links:

Offizielle Homepage

Radio Elvis auf Facebook

SomeVapourTrails

3 Gedanken zu „Schlaglicht 43: Radio Elvis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.