Schatzkästchen 60: Sarathy Korwar – Indefinite Leave To Remain

SarathyKorwar_band_lg

Wenn Musik richtig im Fluss ist, mäandert sie durchs Gehirn, reißt Assoziationen mit, lässt viele Gedanken gleich winzigen Papierschiffchen auf der Melodie tanzen. Ich liebe Musik, die durch den Kopf sprudelt. Klänge ins Herz zu plätschern und Lieder in die Magengrube sickern zu lassen, das ist gar nicht so schwer. Im Hirn vor Anker zu gehen, erscheint mir die größere Herausforderung. Dem in den USA geborenen, in India aufgewachsenen and nun in London beheimateten Musiker Sarathy Korwar ist dies geglückt. Seit einigen Tagen schon lausche ich dem Track Indefinite Leave To Remain und merke richtiggehend, wie das Stück in meiner Vorstellungskraft Wellen schlägt. Korwars Lebenslauf spiegelt sich auch in dieser Nummer wieder. Minimalismus trifft hier auf jazzigen Jam und indische Einflüsse. Die erste Hälfte von Indefinite Leave To Remain zeichnet sich durch repetetive Elemente aus, die Percussion führt geradezu zur Trance, der zweite Teil des Tracks wirkt unstruktierter, versinkt in einer faszinierenden Improvisation. So tönt Musik, die man ob ihrer Komplexität nicht zu durchschauen vermag, die einen Strudel im Gehirn erzeugt. Indefinite Leave To Remain lässt sich nicht in ein paar hingerotzten Sätzen erklären, es taucht tief in die Fantasie ein. Kurzum, ich bin begeistert und voller Vorfreude auf das für Juli angekündigte Album Day To Day. Und ich würde mir sehr wünschen, dass es dem einen oder anderen Leser ähnlich geht!

daytoday_cover

Day To Day wird am 08.07.2016 via Ninja Tune/Steve Reid Foundation erscheinen.

Links:

Offizielle Webseite

Sarathy Korwar auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.