Christmas in Neukölln rocks!

Ein großes Shoutout gebührt an dieser Stelle unseren Brüder im Geiste Stubby’s House of Christmas, Christmas Underground und Christmas A Go Go!. Wir trödeln in diesem Jahr. So richtig los geht’s auf Lie In The Sound erst am 1.12  – in diesem Jahr kehren wir zu alter Tradition zurück und es wird wieder einen musikalischen Adventskalender geben.

jinglebellrocksposterk

Dafür starten wir heute am ersten Advent mit besonders schönen Nachrichten. An Heiligabend ist Neukölln nicht nur das Zentrum der (Hipster-)Welt, NEIN, auch der Bauchnabel der alternativen Christmas Music. Seit 2008 arbeiten wir daran, dass auch in hiesigen Breiten mehr geschmackstaugliche Weihnachtsmusik erschallt, endlich, endlich haben wir es auch geschafft, dass die grandiose Doku „Jingle Bell Rocks!“ ihr Deutschland Debüt feiert. Ein ganz schön großer Schritt in Richtung „World domination“.

Ok, zugegeben, wir haben nur via PM dem Regisseur Mitchell Kezin berichtet, dass in Neukölln das erste Weihnachtsfilmfestival (aller aller Zeiten) stattfindet. Das war im Mai diesen Jahres. Zu unserer großen Überraschung und noch größeren Freude wurde Jingle Bell Rocks! zum Eröffnungsfilm des Festivals gewählt.

Das Faszinosum Weihnachtsmusik lässt sich schwer erklären, auch von denen, die vom Jäger- und Sammlertrieb betroffen sind.  Ich glaube, der erste Weihnachtssong, der mich richtig faszinierte war Come on Santa von den Raveonettes (Free Download). Aber natürlich dürfen in unserer Sammlung auch The Flaming Lips nicht fehlen. Die haben mit Christmas on Mars gleich ein filmisches wie musikalisches Epos geschaffen. Ebenso faszinierend wie das Werk selber ist die Geschichte dahinter, die ihr hier erfahren könnt:

Jingle Bell Rocks! Clip Feat. The Flaming Lips‘ Wayne Coyne

Rückblickend gesehen waren wir natürlich Spätentwickler. Wie zum Teufel konnte es nur passieren, dass Christmas in the Hollies von Run DMC so komplett geräuschlos an uns vorbei gegangen ist? Tatsächlich sind Deutschland und Österreich noch weihnachtsmusikalische Entwicklungsländer, aber wie ihr schon in den letzten Jahren hier lesen konnten, gibt es immer mehr heimische Labels und Künstler, die gegen die schlagerversumpfte Weihnachtsbeschallung ankämpfen.

Für alle neuen Leser und Leserinnen. Hier (Xmas 2015, Xmas 2014, Xmas 2013) findet ihr unsere Christmas Songs der vergangenen 3 Jahre.

Die Liebhaberinnen und Liebhaber von Weihnachtsfilmen haben in diesem Jahr die beste Ausrede der Welt, nicht zu Mama, Papa, Oma, Opa und Konsorten zu reisen. Bleibt einfach in Berlin und vergnügt euch auf dem Weihnachtsfilmfestival.

Weihnachtsfilmfestival

Ort: Moviemento Kreuzberg

Programm:

SAMSTAG, 24.12.2016

16:00 Uhr

JINGLE BELL ROCKS!
Mitchell Kezin | Dokumentarfilm | 98min | 2013 | CA, US | OV | Deutschlandpremiere

18:30 Uhr

SNOWFLAKE SHORTS

21:00 Uhr

SVE NAJBOLJE / ALL THE BEST
Snježana Tribuson | 98min | Komödie, Familienfilm | 2016 | HR | OmeU

23:15 Uhr

A CHRISTMAS HORROR STORY
G. Harvey, S. Hoban, B. Sullivan | 99min | Horror | 2015 | CA | OmdU

SONNTAG, 25.12.2016

16:15 Uhr

NO SNOW TRIO
t.b.a

18:30 Uhr

GERMAN SHORTS
t.b.a.

20:45 Uhr

MISTLETOE SHORTS
t.b.a.

23:15 Uhr

HORROR SHORTS
t.b.a.

MONTAG, 26.12.2016

16:00 Uhr

圣诞之诞 / FATHER CHRISTMAS
Hu Jinyan | Dokumentarfilm | 97min | 2016 | CN | OmeU | Weltpremiere

18:15 Uhr

CANDLELIGHT SHORTS
t.b.a.

20:45 Uhr

PROBLEMSKI HOTEL
Manu Riche | 107min | Schwarze Komödie | 2015 | BE | OmeU

23:15 Uhr

GOOD TIDINGS
Stuart W. Bedford | 99min | Horror | 2016 | UK | OV | Deutschlandpremiere

Links:

Jingle Bell Rocks!, Weihnachtsfilmfestival, Moviemento

DifferentStars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.