Der klingende Adventskalender 2016: Türchen 1

santa-2016

Alle Jahre wieder widmen wir uns auf diesem Blog der musikalischen Ausgestaltung der Weihnachtszeit. Wollen die Tradition des Weihnachtslieds hochhalten und zugleich unterstreichen, dass neben feinen Neuinterpretationen Jahr für Jahr auch jede Menge wunderbarer neuer Lieder ersonnen werden. Weihnachten beschäftigt die Menschen rund um den Globus, rührt das Herz, wärmt die Seele. In ähnlichem Maße wie es entzückt, vermag es jedoch auch zu bedrücken. Weil Erwartungshaltungen unerfüllt bleiben, weil all die Gefühligkeit leider oft heuchlerisch ist und Konsum und Kitsch überhandnehmen. All den verschiedenen Stimmungen wollen wir im diesjährigen klingenden Adventskalender Rechnung tragen. Ob Fröhlichkeit oder Nachdenklichkeit, ob Rückbesinnung auf die Wurzeln des Fests oder schiere Opposition gegen den Feiertagswahn, all das soll auch 2016 mittels handverlesener Empfehlungen transportiert werden. Mögen diese Songs die kommende Adventszeit bereichern!

Hinter der ersten Tür des klingenden Adventskalenders 2016 verbirgt sich eine Musikerin, deren Tun wir seit vielen Jahren begleiten. Die schwedische Singer-Songwriterin Sofia Talvik hat es sich seit Jahren bereits zur Tradition gemacht, ein weihnachtliches Lied zu komponieren, dem allgegenwärtigen Klingeling nachdenklich bis traurige Klänge entgegenzusetzen. 2014 etwa griff A Long Way Home das oft bemühte Motiv der Autofahrt nach Hause auf. Häufig berichten Lieder, Bücher oder Filme vom Wettlauf mit der Zeit, von der Sehnsucht danach, Weihnachten mit den Liebsten zu verbringen. Talvik gibt der Geschichte jedoch einen Twist, einen Unfall nämlich, der alle Hoffnung zunichte macht. 2015 wiederum beschrieb Cold Cold Feet das Leid einer alleinerziehenden Mutter, die an Weihnachten arbeiten muss, damit sie ihren Kindern überhaupt Geschenke machen kann. 2016 beschenkt uns Talvik mit dem Song When It Rains On Christmas Day. Das Stück imponiert als edle, überaus gefühlvolle Pianoballade mit Americana-Akzent, wofür eine Pedal-Steel-Gitarre sorgt. Standen bei Talvik in den vergangenen Jahren vor allem starke Geschichten im Vordergrund, schildert die Schwedin dieses Mal mehr eine Stimmung, nämlich die der Einsamkeit. Das Ende einer Beziehung fällt stets schmerzhaft aus, doch vermisst man den Partner wohl selten stärker als in jenen Momenten, die von Gemeinsamkeit geprägt sind. Aus weißer Weihnacht wird vom Gefühl her dann ein völlig trister, verregneter Tag! So sehr sich das Lied in der ersten Hälfte in Traurigkeit suhlt, so trotzig hoffnungsfroh kommt die zweite Hälfte daher. Denn wenn es einen triftigen Grund gibt, nicht länger Trübsal zu blasen, dann wohl Weihnachten. Folgerichtig endet das Lamentieren mit einem optimistischen Vorsatz. Die Zeilen „If only you could hear me now/ I’d tell you I’ll be alright/ I’ll make it snow, I’ll find a way/ And it will never rain again/ On Christmas Day“ verbreiten Aufbruchsstimmung. Das Finale gestaltet sich geradezu sakral,  ein versonnenes Cello und gospeliger Backgroundgesang sorgen für Gänsehaut.

Die werte Sofia Talvik darf sich auch dieses Jahr auf die Schulter klopfen. Ihre Lieder sind mit Sentiment gespickt, ohne je schmalzig zu sein. Dafür sorgt eine ihr eigene, besondere Nachdenklichkeit. Diese sticht auch bei When It Rains On Christmas Day hervor, das derart zum wunderbaren Auftakt  unseres diesjährigen klingenden Adventskalenders gerät!

whenitrainsonchristmasday_cover

When It Rains On Christmas Day ist als kostenloser Download auf Bandcamp verfügbar.

Links:

Offizielle Webseite

Sofia Talvik auf Facebook

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Der klingende Adventskalender 2016: Türchen 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.