Der klingende Adventskalender 2016: Türchen 23

Was für Kanaillen haben sich die vor allem im angelsächsischen Raum übliche Bescherung am Morgen des 25. Dezembers ausgedacht? Dachte denn da niemand an die Eltern, die in aller Frühe von aufgedrehten Kindern geweckt werden? Und dachte nie jemand an die zarten Kinderseelen, die vor lauter Erwartung kaum ein Auge zu bekommen? Da finde ich die deutsche und österreichische Tradition, die das Christkind bereits am Abend des 24.12. antanzen lässt, doch weitaus sympathischer. Diese durchaus grundsätzlichen weihnachtlichen Gedanken gingen mir jedenfalls durch den Kopf, als ich den Song My Christmas Tree (Is Looking At Me) gehört habe. Die Zeilen „It’s Christmas time/ And my head’s in the clouds/ I can’t get to sleep/ I’ve been awake for hours/ My sister’s sleeping/ She’s older than me/ She’s not as excited/ She lost the mystery“ bringen die kindliche Aufregung auf den Punkt, verdeutlichen weiter, dass das Ende kindlicher Unschuld auch der Moment ist, an dem Weihnachten etwas von seiner Magie verliert. Über die Londoner Formation Shy Nature haben wir bereits letztes Jahr im Zusammenhang mit dem Fest der Feste geschrieben. Und auch 2016 lassen sich die Herrschaften nicht lumpen! My Christmas Tree (Is Looking At Me) besticht als melodisch-nostalgischer Indie-Rock, die Lyrics zeichnet eine bittere Süße aus. Jenes Wissen nämlich, dass die schönen, erwartungsfrohen Tage nicht ewig währen, irgendwann Weihnachten auch etwas von seinem Zauber einbüßt. Ein toller Track – und nicht der einzige, den Shy Nature 2016 offerieren. What’s In Your Stocking behandelt ebenfalls die morgendliche Atmosphäre des 25. Dezembers. Doch werden die Geschenke dieses Mal aus einer Erwachsenenperspektive beäugt. Zeilen wie „What’s in your bank account?/ And how much did you spend on him?“ oder „What’s in your stocking?/ Is it something that you really like?“ verraten Kalkül. Hier geht es längst nicht mehr um leuchtende Kinderaugen, verraten Geschenke vielmehr das Maß an Wertschätzung. Leider.

Shy Nature ist ein sehr unterschiedlicher Blick auf den Morgen des ersten Weihnachtstags geglückt. Beide Lieder bieten zum Grübeln anregendes Songwriting statt Kitsch und viel Tralala. Das ist großartig und außergewöhnlich. Bleibt zu hoffen, dass die Londoner sich weihnachtliche Veröffentlichungen endgültig zur Tradition machen! (natürlich via Christmas Underground)

My Christmas Tree (Is Looking At Me) erscheint am 23.12.2016 via Bandcamp.

Links:

Offizielle Homepage

Shy Nature auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.