Der klingende Adventskalender 2016: Türchen 7

Photo Credit: Sarah Buthmann

Photo Credit: Sarah Buthmann

An Erfolgsrezepten sollte man nicht rütteln, sie lediglich ein wenig adaptieren, gerade so viel halt, dass niemand Plagiat rufen kann. Die Dänin Vida Sophia, die von der werten Kollegin Eva-Maria als skandinavische Lana Del Rey empfohlen wurde, beschert uns mit dem Song Home for Christmas mit Synthie verbrämten (Dream-)Pop. Der Track kann und will nicht leugnen, von Last Christmas inspiriert worden zu sein. Auch ein Act wie Beach House scheint Vida Sophia nicht fremd. Aus all den Verweisen lässt sich bereits ableiten, dass Home for Christmas als gelungenes Stück Pop mit lässig-beiläufigem Gesang überzeugt. Solch Vortrag stellt zugleich sicher, dass die Nummer nie in Kitsch oder Belanglosigkeit abdriftet. So singt man, wenn man von den eigenen Qualitäten überzeugt ist, nicht jede Emotion mit hohen Tönen hervorquieken muss. Wer bis dato noch nach einem Song gesucht hat, der angenehm melancholischen Pop bietet und sich dabei mühelos im Ohr festsetzt, kann die Suche einstellen. Vida Sophia ist genau so ein Lied gelungen!

Link:

Vida Sophia auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.