Schlaglicht 75: Cigarettes After Sex

Photo Credit: Ebru Yildiz

Cigarettes After Sex – der perfekte Bandname für eine female-fronted Post-Punk-Band. Und doch ist alles ganz anders! Der Sound der 2008 im texanischen El Paso gegründeten Band entpuppt sich als vielfältiger Dream-Pop, dessen unüberhörbare Einflüsse einem beinahe den Atem rauben. Vieles an Cigarettes After Sex ist erstaunlich. Da wäre speziell die Stimme des Masterminds Greg Gonzalez, die in der Musikpresse unisono als androgyn beschrieben wird. Ebenso auffällig ist die Tatsache, dass die Band im Juni ihr Debütalbum veröffentlichen wird, es aber bereits auf über 280000 Facebook-Likes und viel Kritikerlob gebracht hat. Das alles geschieht nicht zufällig, ist auch keinem clever kalkuliertem Hype geschuldet. Die Formation besitzt das gewisse, unverwechselbare Etwas, das verfängt.

Als Anknüpfungspunkte wäre zunächst die versponnene, romantische Verlorenheit Mazzy Stars zu nennen. Gerade beim gedämpften Track Each Time You Fall In Love ist dies auch bei der Instrumentierung unüberhörbar. In den Lyrics „Each time you have a dream you never know what it means/ You see that open road & never know which way to go“ deutet sich anbetungswürdige Schwermut an. Auch die tagträumische Melancholie von Kozeleks Red House Painters schwingt mit. Beim Lied Apocalypse liegt man mit Low kaum verkehrt.  All dem wird noch ein Tupfer französisches Chanson und eine kleine Prise Leonard Cohen beigemengt. „I remember when I first noticed that you liked me back/ We were sitting down in a restaurant waiting for the check/ We had made love earlier that day with no strings attached/ But I could tell that something had changed how you looked at me then“ als erste Strophe des Songs K. schlägt eine Brücke zwischen feiner US-Singer-Songwriter-Kunst und gedankenversunkenem, französischem Flair.

Es geschieht wirklich nicht alle Tage, dass einem Plattendebüt derart entgegengefiebert wird, wie es beim schlicht Cigarettes After Sex betitelten Album der Fall ist. Aber es gibt sie halt wirklich, jene Bands, die hervorstechen. Und falls ich wirklich einen Hauch von Zweifel hätte, dass ich mich womöglich von einem schnöden Massenphänomen täuschen lasse, dann beruhigt es mich, dass auch die befreundeten Kollegen Coast Is Clear und Nicorola ihre Schwärmerei kaum bändigen können. Somit darf man voll felsenfester Überzeugung behaupten: Diese Platte wird eines der aufregensten Debüts des Jahres. Und sie kommt gerade recht, denn wenn dieses verflixte 2017 etwas gut vertragen kann, dann eine ordentliche Portion Dream-Pop!

Cigarettes After Sex erscheint am 09.06.2017 auf Partisan Records.

Links:

Offizielle Webseite

Cigarettes After Sex auf Facebook

SomeVapourTrails

Ein Gedanke zu „Schlaglicht 75: Cigarettes After Sex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.