Schatzkästchen 90: BEAK> – Sex Music

Damon Albarn wird ja gern als musikalischer Tausendsassa verehrt. Und ganz verkehrt ist diese Anerkennung nicht. Musikalische Connaisseure können aber noch spannendere Künstler nennen. Etwa den virtuosen Herrn Geoff Barrow. Bei diesem Namen mag es nicht sofort bei jedermann klingeln. Aber als eines der Hirne von Portishead hat er die jüngere Musikgeschichte entscheidend geprägt. Und was er seit einigen Jahren zusammen mit den Mitstreitern Billy Fuller, Matt Williams (bis 2016) und neuerdings Will Young als BEAK> auf die Beine stellt, kann sich ebenfalls hören lassen. BEAK> wird von den Beteiligten wohl vor allem aus Hobby betrachtet, die große Ambition diese Klänge mit sehr viel Tamtam zu vermarkten, kann ich bei besten Willen nicht erkennen. Das ändert jedoch nichts an der Großartigkeit, von welcher sich mindestens 99 Prozent aller Musikschaffenden so einiges abschauen könnten.

Eine Single Sex Music zu nennen, erscheint heutzutage völlig gestrig. Sex besitzt nur noch geringes Skandalträchtigkeit, auch das Erregungspotential ist überschaubar. Zumindest in unseren Breiten. Nur Hinterwäldler wie ein Herr Zuckerberg mögen das wohl anders sehen. Was also treibt BEAK> dazu, ihr neuestes Werk Sex Music zu betiteln? Sicher keine Effekthascherei! Denn der Track entpuppt sich als abgründig-schwüles, mit aufreizendem Groove ausgestattetes Stück, das man grob als elektronischen Krautrock beschreiben kann. Das pulsierende Knistern, und die geheimnisvolle, psychedelische Aura des Songs bekomme zumindest ich nicht mehr aus dem Ohr. Sex Music scheint als Titel tatsächlich gut gewählt. Und ich würde sogar darauf wetten, dass in einer besseren Welt als dieser Sex Music zum Clubhit dieses Sommers taugen würde! Denn gegen die Magie dieses Sounds sehen all die Synthie-Jungspunde und Electro-Pop-Gören der Gegenwart doch eher fahl aus. BEAK>, das kann man ohne Wenn und Aber behaupten, ist mit diesem Track ein Highlight des Musikjahres 2017 geglückt!

Sex Music ist am 09.06.2017 auf Invada Records erschienen.

Links:

BEAK> auf Facebook

BEAK> auf Bandcamp

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.