Paul Thomas Saunders – Christmas, The Sequel

Haben wir in diesem Jahr nicht mehr oder minder heimlich auf die eine oder andere mit feinem Pathos, anrührender Emotion und Händchen für Poesie gesungene Weihnachtshymne gewartet? Dann haben wir sie jetzt gefunden. Der britischen Singer-Songwriter Paul Thomas Saunders ist diesem Blog nicht unbekannt, eigentlich wollte ich seit Wochen schon der diesen Herbst veröffentlichten Single I’ll Come Running einen Post spendieren. Doch haben mich nicht zuletzt auch weihnachtliche Verpflichtungen davon abgehalten. Wie praktisch freilich, dass Saunders nun ein der Jahreszeit entsprechendes Lied veröffentlicht hat. Christmas, The Sequel entpuppt sich als echter Kracher! Schon die erste Strophe lässt die Imagination Purzelbäume schlagen: „In the fallout from the second coming/ We found ourselves in each others arms/ You took my hands and it felt like Christmas/ As an orange glow soak the room from a hungry fire/ Every flame flickered in a pirouette of light/ Still the shadows cast round the doorframe left us froze with fright/ Merry Christmas lover, it could be us tonight“ .

Beschreibt hier Saunders tatsächlich postapokalyptische Weihnachten? Man möchte es fast annehmen – und dem Briten zu dieser Idee gratulieren. Denn wenn man sich diese Welt in all ihrer Heuchelei und Verlogenheit so ansieht, braucht es vielleicht wirklich wieder mal das große Leid und unbeschreibliche Unglück, um sich auf das Glück zu besinnen. Denn Christmas, The Sequel wohnt auch eine gewisse Portion Hoffnung innen, nämlich dass alles nur ein böser Traum ist, zumindest aber mit blauem Auge überstanden werden kann. Wollen wir selbst Weihnachten voll Elend und Schmerz erleben? Wohl kaum. Worauf warten wir also? Warum handeln wir das Jahr über so oft gedankenlos, egoistisch und kurzsichtig? Weshalb lassen wir Arschlöcher regieren, weite Teile der Welt verelenden, beklatschen Kriegsrhetorik? Und an Weihnachten entdeckt man plötzlich sein Herz, will Gutes tun? Eine Milchmädchenrechnung, die früher oder später schief gehen wird. Warum muss also erst Unglück geschehen, ehe man sich wieder lebendig und sozial fühlt? Fragen über Fragen, die dieser famose Song zumindest bei mir aufwirft. Welch Highlight der diesjährigen Weihnachtssaison! Danke, Paul Thomas Saunders!

Christmas, The Sequel ist am 01.12.2017 auf RT60 Recordings erschienen.

Links:

Paul Thomas Saunders auf Facebook

Paul Thomas Saunders auf Instagram

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.