Thunderpussy – Christmas (Baby Please Come Home)

Christmas (Baby Please Come Home) ist meiner Meinung nach das Weihnachtslied schlechthin aus der goldenen Spector-Ära. Sich an genau diesem Lied zu versuchen, so ganz ohne Brechung, das ist sträflich naiv. Oder? Umso erstaunlicher scheint, was die in Seattle beheimatete Band Thunderpussy aus diesem Song macht. Man versucht gar nicht erst irgendeinen modernen Akzent, taucht stattdessen tief ins Jahr 1963 ein, als sich Darlene Love damit unsterblich machte. Eigentlich müsste man Thunderpussy dafür den Vogel zeigen, dass sie es mit all dem Klimbim, der Inbrunst und dem Spectorschen Wall of Sound tatsächlich aufnehmen wollen. Aber so sehr das Original natürlich auf ewig im Olymp der Weihnachtslieder verweilen wird, so gefällig und mehr als ehrenwert ist das, was Thunderpussy aufführen. Diese Coverversion hat tatsächlich ordentlich Schmackes und kommt angenehm rockig daher. Auch der Gesang von Molly Sides muss sich vor all den starken Stimmen der Spector-Zeit keineswegs verstecken. Welch lebendige, quirlige Interpretation, die mächtig Freude macht!

Christmas (Baby Please Come Home) ist am 01.12.2017 auf Stardog Records / Republic Records erschienen.

Links:

Offizielle Webseite

Thunderpussy auf Facebook

Thunderpussy auf Instagram

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.