Motto des Tages (II): Neuschnee – Der Zeitgeist macht Buh

Photo Credit: Elodie Grethen

Synthie-Pop mit ein wenig NDW-Ironie und starkem gesellschaftspolitischen Anspruch, derart präsentiert sich der Track Der Zeitgeist macht Buh. Spätestens bei den Zeilen „Frag ich jetzt die Experten oder besser die Sterne? Wann kommt endlich Post-Postmoderne?“ wird man vom smarten Charmes der Nummer um den Finger gewickelt. Doch wer dahinter nur intellektuelles Gaga vermutet, befindet sich kräftig auf dem Holzweg. „Wer ist die Made und wem gehört der Speck? Die Maschinen, die wir selber bauen, nehmen uns die Arbeit weg. Wohlstandsverlustbürger suchen Orientierung und dazwischen all die Aliens der Globalisierung. Globalisiert wird nicht nur liberal, die Rassisten treffen sich jetzt auch international.“ ist eine zweite Strophe, die keineswegs zum Schmunzeln taugt. Hier formiert sich vielmehr Widerstand gegen einen angstvollen Zeitgeist, der Ursache und Wirkung längst nicht mehr unterscheiden kann, populistischen Heilsversprechen auf den Leim geht. Dass die Formation Neuschnee in Wien angesiedelt ist, verwundert wenig. Haben doch meine Landsleute im Herbst letzten Jahres unter Beweis gestellt, dass man in unruhigen Zeiten alten Wein in neuen Schläuchen präferiert. Denn die konservativ-populistische Regierung aus ÖVP und FPÖ bietet jede Menge Sündenböcke an, stellt sich dabei schützend hinter die eigentlichen Gefährder des sozialen Zusammenhalts. In Österreich kann man einer reaktionären Moderne beiwohnen, die ob der Kopflosigkeit ihrer Schäfchen frohlockt. Doch sollte man weder für Österreich noch für den Rest der Welt die Hoffnung gänzlich sausen lassen.  Wie heißt doch so schön am Ende von Der Zeitgeist macht Buh: „Es ist nie zu spät für ein bisschen mehr Solidarität.

Wer angesichts dieser Klänge auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich das im Februar erscheinende Album Okay anhören. Man wird freilich einigermaßen überrascht sein, denn viele der übrigen Tracks sind keineswegs synthielastig, sondern in der Selbstbeschreibung der Formation eher als alternative Kammermusik zu verstehen. Das ist jedoch keinesfalls als Warnung zu verstehen, der Song It’s Okay To Feel Lost ist zum Beispiel ebenfalls prima! So interessant das Album in seiner Gesamtheit auch tönt, sticht dennoch die Botschaft von Der Zeitgeist macht Buh hervor. Welch toller Track, den es in dieser Form in diesen Tage auch dringend braucht. Bravo, Neuschnee!

Okay erscheint am 02.02.2018 auf Problembär Records.

Links:

Offizielle Webseite

Neuschnee auf Facebook

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.