Archiv der Kategorie: Xmas2015

Stream: Zane Campbell – Layaway Plan

Wer hat nicht manchmal das Gefühl, dass man ständig investieren muss, damit das Leben irgendwann einmal richtig anfängt. In vielen angelsächsischen Ländern gibt es seit vielen Jahrzehnten die Tradition des Layaway. Auch wenn sie zwischenzeitlich durch das Aufkommen von Kreditkarten fast ausgestorben war, erfreut sie sich zumindest laut Wikipedia wieder an Beliebtheit. Der Layaway sind nicht anderes als Ratenzahlungen, die man für ein Produkt vorab leistet. Die begehrte Ware erhält man jedoch erst, nachdem man alles abbezahlt hat. Der Händler, der sich dem Layaway einverstanden erklärt, verspricht im Gegenzug, das Produkt für den Kunden zu reservieren. Was hat die Sache nun mit Weihnachten zu tun, mag man nun fragen? Der US-Singer-Songwriter Zane Campbell hat ein richtiges Verliererlied in bester Country-Manier abgeliefert. Verzechte Weihnachten in einer Bar, weit weg von der Familie, die er sich nicht anzurufen traut, in diesem Szenario suhlt sich der Protagonist des Songs Layaway Plan. Die Zeilen „I didn’t call home to my mother/ My friends say ‚You better, you’ll never get another’/ I wanted to tell you/ It’s not that I don’t love you/ It’s just that I put my life on the layaway plan“ bringen die Nöte der Nummer auf den Punkt. Stream: Zane Campbell – Layaway Plan weiterlesen

Stream: Carly Jamison – Christmas May Have To Be Postponed

Vor einigen Tagen haben wir uns mit einem Lied beschäftigt, in welchem Santa Claus in den Streik getreten ist. Heute berichtet der Song Christmas May Have To Be Postponed abermals davon, dass es mit der pünktlichen Bescherung wohl leider nichts wird. Der Grund sind diesmal unzuverlässige Rentiere, die zunächst schlicht unaufzufindbar bleiben. Doch ohne diese ist der Weihnachtsmann leider völlig aufgeschmissen. Ein Anruf von Frau Claus bringt Licht ins Dunkel. Die Rentiere vergnügen sich anderswo prächtig, haben vermutlich die Zeit übersehen, während Santa Claus der Arsch immer mehr auf Grundeis geht. Unser weihnachtlicher Kumpel Stubby beschreibt das Lied perfekt, wenn er es als „this one’s a real retro rocker reminiscent of the genre’s early days when, as the saying goes, „the Blues had a baby and they named it Rock n Roll“. „Christmas May Have To Be Postponed“ features a pretty standard Blues/R&B progression“ definiert. Stream: Carly Jamison – Christmas May Have To Be Postponed weiterlesen

Stream: The Both – You’re a Gift

theboth_photo_gal_39683_photo_1386198738_lr

Es gibt Bandnamen, auf die man erst einmal kommen muss. Und natürlich solche, bei denen sich zumindest eine weitere Sekunde des Grübelns gelohnt hätte. The Both ist so ziemlich der nichtssagendste Namen, den man sich überhaupt ausdenken kann. Dabei hätte man sich vom Duo Aimee Mann und Ted Leo mehr erwarten dürfen. Vor allem Aimee Mann stand um die Jahrtausendwende im Verdacht, eine der vorzeigbarsten weiblichen Singer-Songwriterinnen Amerikas zu sein. So ungelungen als der Name ausfällt, so schön ist das Lied You’re a Gift. Der beschwingte, rumpelige Indie-Rock-Track kommt nämlich mit der Erkenntnis daher, dass das größte Geschenk zu Weihnachten doch die Liebe und die damit verbundene Erfüllung von Sehnsucht ist: „Merry Christmas/ You’re a gift and you’re all that I wanted/ You’re a gift from the moment we met/ And if Christmas I wake up and see you/ You’re my gift and I’ll never forget„. Stream: The Both – You’re a Gift weiterlesen

Stream: The Cave Singers – Christmas Night

Eines der höchst gelungenen Folkalben des Jahres 2015 war das Debüt des Duos Kodiak Deathbeds, über das ich hier bereits schon einiges zu sagen hatte. Derek Fudesco, seines Zeichens umtriebiger Gitarrist, ist aber auch bei The Cave Singers mit von der Partie. Die in der Indie-Szene gut beleumundete Band aus Seattle hat vor einigen Wochen ein neues Album names Banshee angekündigt, das für Februar 2016 avisiert ist. Und eine Kostprobe davon ist mit dem Song Christmas Night bereits als Stream erhältlich. Das Lied erfreut als mit Garage-Elementen und Americana durchsetzter Rock. Auch wenn ich beim Gesang mit gewissen Verständnisproblemen zu kämpfen habe, scheint der Christmas Night vor allem mit dem Versuch beschäftigt, das Leben zu verändern, ja gar umzukrempeln. Ob aber ausgerechnet Weihnachten dazu taugt, wage ich freilich zu bezweifeln. Stream: The Cave Singers – Christmas Night weiterlesen

Stream: Freedom Fry – Oh Santa (Bad World)

Santa Claus im Streik? Ist diese Vorstellung wirklich abwegig? Das US-amerikanische Duo Freedom Fry entwirft ein durchaus glaubwürdiges Szenario. Der kauzige wie charmante Folk-Pop-Song Oh Santa (Bad World) kommt als Duett zwischen dem Weihnachtsmann und einem nicht mit Reizen geizenden Mädchen daher. Die Ausgangslage könnte klarer nicht sein, Santa nämlich hat die Nase gestrichen voll. „Once a year I get high as kite/ Fly around the sky with my reindeer at night“ wird hier von Bruce Driscoll in bester, nett-schrulliger Dylan-Manier die Ausgangslage beschrieben. Doch dieses Jahr soll sich das ändern: „Hate to say it boys/ And I hate to say it girls/ This year Santa’s staying home/ It’s been a bad world/ You won’t hear my sleigh bells‘ jingle jangle in the snow / Cos in case you haven’t heard/ This year Santa’s laying low„. Zu viele Menschen waren also unartig, zu wenige brav, diese harsche Einschätzung wird ihm auch von Frau Claus und den Weihnachtselfen bestätigt. Doch nun tritt Marie Seyrat als ungezogenes Mädchen auf den Plan und bemüht sich redlich, Herrn Claus dazu zu bewegen, dieses Jahr doch bei ihr vorbeizuschauen. Stream: Freedom Fry – Oh Santa (Bad World) weiterlesen

Free Compilation: Pop à Noël

Pop Noel

Pop à Noël ist eine kleine aber feine Überraschung. Schon oft hab ich mich gewundert, warum so wenig weihnachtliches aus dem Nachbarland zu uns rüberschallt. So kamen meist die französischsprachige Weihnachtssong aus Kanada und hier zeigt sich auch das einzige Manko dieses neuen Weihnachtssamplers: Gesungen wird, ganz untypisch für die sprachlich selbstverliebten Franzosen, auf Englisch. Free Compilation: Pop à Noël weiterlesen

Stream: The Drabs – Here Comes the Joy

Die im sonnigen Kalifornien beheimatete Band The Drabs hat sich laut Eigendefinition dem Slack Rock verschrieben. Und tatsächlich bietet die weihnachtliche EP Here Comes the Joy lässigen, den Siebzigern und Achtzigern verschriebenen Rock. Das auffälligste Merkmal ist der öfters fast ins Sprechen abgleitende Gesang von Frontmann David Bernat. Here Comes the Joy bezieht seinen Charme aus seinem bewusst altmodischen, straighten Zuschnitt. Da wäre beispielsweise das schmissige Santa’s Got Toys, welches ausgiebig darüber lamentiert, dass sämtliche Spielzeuge kaputt oder verloren gegangen sind („That kite just vanished in the air/ I checked the bag but there’s no marbles in there/ My superball bounced right outta town/ None of these hula hoops are still round„), sodass kein Zweifel daran besteht, dass Santa tief in seinen Sack greifen muss. Stream: The Drabs – Here Comes the Joy weiterlesen

Stream: Summer Camp – I Don’t Wanna Wait Til Christmas

Einer der schönsten neuen Weihnachtssongs des Jahres 2015 kommt von Summer Camp. Mit schwelgerischem Indie-Pop besingt das Duo die Sehnsucht eines Liebespaares, sich endlich wiederzusehen. Während es noch auf die Köpfe regnet, träumen die beiden davon, dass es endlich schneit und sie das Weihnachtsfest zusammen verbringen können.  Stream: Summer Camp – I Don’t Wanna Wait Til Christmas weiterlesen

Free Mp3: King Cardinal – Alone on Christmas Eve

Heute wollen wir uns eine satte Dosis trauriger Rocky-Mountains-Americana gönnen. Die in Denver beheimatete Band King Cardinal schenkt uns einen Song, der einlädt, Rotz und Wasser zu heulen. Da ringt sich der Protagonist nach Jahren des Wartens dazu durch, bei einem Wiedersehen mit der großen Flamme seines Lebens eben dieser Antrag zu machen, glaubt die allerletzte Gelegenheit gekommen und verkündet „Nobody wants to be alone on Christmas Eve„, um dann den Vorschlag „So won’t you marry me instead?“ nachzulegen. Da wird mit der Tür ins Haus gefallen, mit Erinnerungen an alte Zeiten und sehr fragwürdigen Komplimenten wie „Your hair still looks the same/ Despite your age“ um sich geworfen. Das Lied Alone on Christmas Eve will also die Gelegenheit beim Schopf packen – und handelt sich in der zweiten Hälfte dann die als liebevoller Wunsch getarnte, engelshaft gesungene Abfuhr „Merry Christmas, I hope you find what’s yours“ ein. Free Mp3: King Cardinal – Alone on Christmas Eve weiterlesen